Mehrere Tote und zahlreiche Verletzte nach schwerem Unfall auf A81 Top Frau kann nicht fassen, was auf diesem Zettel an ihrem Auto steht Top Mann knackt Jackpot im Lotto, doch bekommt Gewinn nicht: Der Grund ist unfassbar Top Unglaubliche Verwandlung: Sie wog einst 165 Kilo und ist heute eine sexy Blondine Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 57.548 Anzeige
8.112

Jamaika-Beben: FDP bricht Sondierungen ab und stürzt Merkel in schwere Krise

Die FDP hat die Jamaika-Sondierungen platzen lassen. Am späten Sonntagabend stand das Ergebnis fest.
Angela Merkel fährt nach dem Scheitern der Verhandlungen davon.
Angela Merkel fährt nach dem Scheitern der Verhandlungen davon.

Berlin - Deutschland steht nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen vor unübersichtlichen politischen Verhältnissen. Die FDP ließ die Verhandlungen am späten Sonntagabend überraschend platzen. "Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren", sagte FDP-Chef Christian Lindner.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) stürzt damit in die schwerste Krise ihrer zwölfjährigen Amtszeit. Acht Wochen nach der Bundestagswahl ist völlig unklar, wie es nun weitergeht. Die SPD lehnt es weiter ab, über eine erneute große Koalition zu verhandeln. Eine Schlüsselrolle kommt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu.

Lindner begründete den Abbruch der Sondierungen damit, dass es in den gut vier Verhandlungswochen nicht gelungen sei, eine Vertrauensbasis zu schaffen. Das wäre aber Voraussetzung für eine stabile Regierung gewesen. Lindner machte deutlich, dass die Gräben zwischen FDP und Grünen aus seiner Sicht zu groß waren. Die Liberalen seien für Trendwenden in der Politik gewählt worden, etwa in der Bildung oder bei der Entlastung der Bürger. Diese seien nicht erreichbar gewesen: "Nach Wochen liegt aber heute unverändert ein Papier mit zahllosen Widersprüchen, offenen Fragen und Zielkonflikten vor." Wo es Übereinkünfte gebe, seien diese mit viel Geld der Bürger oder Formelkompromissen erkauft worden.

SPD-Politiker Ralf Stegner findet, dass sich die Ausgangslage für die SPD nicht verändert hat.
SPD-Politiker Ralf Stegner findet, dass sich die Ausgangslage für die SPD nicht verändert hat.

Bundeskanzlerin Merkel bedauerte das Aussteigen der FDP aus den Verhandlungen. Die Union habe geglaubt, dass man gemeinsam auf einem Weg gewesen sei, bei dem man eine Einigung hätte erreichen können, sagte die CDU-Vorsitzende.

Sie kündigte an, im Laufe des Montags Bundespräsident Steinmeier über den Stand der Dinge zu informieren. Am Vormittag will sie mit dem CDU-Vorstand in einer Telefonkonferenz über das weitere Vorgehen beraten. Die Union werde in den nächsten Wochen weiter verantwortlich handeln, versicherte Merkel. Sie werde als geschäftsführende Bundeskanzlerin alles tun, dass das Land auch durch diese schwierigen Wochen gut geführt werde.

CSU-Chef Horst Seehofer bezeichnete den Abbruch der Sondierungen als "Belastung" für Deutschland. Eine Einigung sei "zum Greifen nahe" gewesen. Auch bei der Migrationspolitik - eines der umstrittensten Themen in den Sondierungen - wäre eine Einigung möglich gewesen. Er sei den ganzen Tag davon ausgegangen, dass es eine Einigung auf Koalitionsverhandlungen gibt, sagte Seehofer. Das hätte es ermöglicht, eine Antwort auf das Wahlergebnis zu geben, nämlich die Polarisierung zu bekämpfen und "politisch-radikale Kräfte" zurückzudrängen. Bei der Bundestagswahl hatte die rechtsnationale AfD als drittstärkste Kraft 12,6 Prozent der Stimmen geholt.

FDP-Chef Christian Lindner muss sich erklären.
FDP-Chef Christian Lindner muss sich erklären.

Die Grünen-Spitze warf der FDP vor, sich vor ihrer Verantwortung gedrückt zu haben.

"Ein Bündnis hätte zustande kommen können", sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Bei Klimaschutz, Landwirtschaft und Migration sei man am Ende näher beieinander gewesen, als man es gedacht hätte. Parteichef Cem Özdemir sagte, die Grünen hätten bis zur letzten Sekunde die Bereitschaft gehabt, eine Koalition zu bilden. "Ein Partner hatte diese Bereitschaft nicht." Die FDP habe die einzig mögliche Konstellation zur Regierungsbildung "leider abgelehnt und zunichte gemacht". Die Grünen seien bei vielen Themen an ihre Schmerzgrenzen und darüber hinaus gegangen.

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sagte, es habe ein Gesamtpaket vorgelegen aus Klimaschutz, Familiennachzug, Arbeitsrecht, Abschaffung des Soli-Steuerzuschlags und Mütterrente. Darauf hätten sich die Grünen einigen können. Die FDP habe zu diesem Zeitpunkt aber schon ihre Pressemitteilung über den Abbruch der Gespräche vorbereitet. Als Lindner diesen vor der Presse verkündet habe, hätten Grüne, CDU und CSU gemeinsam vor den Bildschirmen gestanden und "schockiert über diesen Abgang" zugesehen.

Nachdem die Verhandlungen zu einer Jamaika-Koalition gescheitert sind, sind nun drei Szenarien denkbar: Eine große Koalition wäre zwar rechnerisch möglich, wird aber von der SPD kategorisch abgelehnt. Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte am Sonntag bekräftigt, für den Fall eines Scheiterns stehe seine Partei nicht für eine Regierungsbeteiligung zur Verfügung. "Der Wähler hat die große Koalition abgewählt", sagte er bei einer SPD-Konferenz.

Christian Lindner (Mitte) gab das Scheitern der Jamaika-Sondierungen in der Nacht zum Montag bekannt.
Christian Lindner (Mitte) gab das Scheitern der Jamaika-Sondierungen in der Nacht zum Montag bekannt.

SPD-Parteivize Ralf Stegner sagte in der Nacht zu Montag der Deutschen Presse-Agentur: "Die Ausgangslage für die SPD hat sich nicht verändert. Wir haben kein Mandat für eine erneute große Koalition."

Er sehe für Kanzlerin Merkel keine Zukunft mehr. "Sie ist definitiv gescheitert." Aber auch ohne Merkel werde die SPD keine große Koalition eingehen. Die SPD-Spitze hatte am Abend der Bundestagswahl am 24. September unmittelbar nach dem historischen Absturz auf 20,5 Prozent entschieden, eine rechnerisch mögliche erneute große Koalition mit der Union abzulehnen und in die Opposition zu gehen.

Eine weitere Option nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen ist, dass Merkel eine Minderheitsregierung anführen wird, etwa mit der FDP oder den Grünen. Sie braucht dann aber bei Abstimmungen einige Dutzend Stimmen aus anderen Fraktionen. Es gilt als so gut wie ausgeschlossen, dass sich Merkel darauf einlässt.

Eine Neuwahl ist erst nach einer Kanzlerwahl möglich. Wird ein neuer Regierungschef nur mit relativer Mehrheit gewählt, kann der Bundespräsident den Bundestag auflösen. Innerhalb von 60 Tagen muss dann neu gewählt werden.

Bundespräsident Steinmeier hatte erst am Wochenende die potenziellen Jamaika-Partner ermahnt, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und Neuwahlen zu vermeiden. "Es besteht kein Anlass zu panischen Neuwahldebatten", sagte Steinmeier der "Welt am Sonntag".

Zentraler Streitpunkt bei den Sondierungen war am Sonntag bis zuletzt das Thema Migration. CDU, CSU und FDP wollten eine Begrenzung der Zuwanderung. Die Grünen wollten dies nicht, hatte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am Abend im ZDF unterstrichen. Um diesen Punkt habe es neben den Themen Klima, Energie und Finanzen die größten Diskussionen gegeben. Eine Einigung in der Migrationspolitik insgesamt wäre Voraussetzung für die Aufnahme formeller Koalitionsverhandlungen gewesen.

Fotos: DPA

Riesige Rauchwolke! Was brennt hier? 1.242 Nach Reifenplatzer: 49-Jähriger wird aus Mercedes geschleudert 3.384 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 12.703 Anzeige Welcher Promi zeigt sich denn hier so sexy? 7.214 Die Jagd nach dem Killer-Wels: Hat das Kükensterben nun ein Ende? 4.518 Update
"Klugscheißerpartei": Ex-Bürgermeister Buschkowsky schießt gegen SPD 658 Nach illegaler Einreise: Schleuser setzen Familien auf Autobahn aus 3.319
Politiker haben noch keine Lösung, wie es mit den Flüchtlingen weitergeht 2.341 War sie schwanger? Mann schlägt Ehefrau blutig und tritt ihr in den Bauch 3.780 Model schreibt, sie ist schüchtern und postet dann dieses Foto 4.981 Fettexplosion! 13-jährige Tochter will Mutter helfen und wird selbst verletzt 1.079 Mann filmt sich bei Sex mit Hund: Doch er ahnt nicht, wer das Video ansieht 8.422 Gangsta-Rapper Bushido postet rührende Liebeserklärung an tote Mutter 4.303 Mann zahlt behinderten Kindern das Essen: Jetzt outet sich Spender 9.059 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 4.129 Anzeige "Love Island"-Chethrin gesteht "gestörtes Verhältnis zum Essen" 1.612 Für den größten Hintern der Welt: Sie isst sechs Kilo Nutella im Monat 8.055 Foltervorwürfe: Wärter sollen in russischem Gefängnis Insassen misshandelt haben 1.345 Hunderttausende klicken sein letztes Video: Mann (†22) stirbt nach vier Stunden auf Ibiza 21.896 Ärzte sind entsetzt: Busenstar hat krassen OP-Wunsch 8.189 Warum tut sie das? Wollersheim angeblich bei Promi Big Brother dabei 2.279 GZSZ-Fans stinksauer: Geht die Soap damit zu weit? 62.667 60.000 Aale starten jahrelange Schwimm-Reise in die Bahamas 256 Wie schrecklich! 46-Jähriger stirbt bei Autounfall, vier Kinder verletzt! 2.209 Peinlich! Schrieb der Ex-Senator für seine Doktorarbeit aus Kinderliteratur ab? 1.389 Auf Ostsee-Zeltplatz: 20 Vermummte prügeln auf Sachsen ein 31.942 Allein zurückgelassen! Tatort-Star Brambach stirbt fast den Hitzetod 11.611 22-Jähriger rast und kommt von Straße ab: 16-Jähriger stirbt 3.299 Horror-Unfall in Nachtclub: Farbpistole schießt Urlauber (18) die Augen weg 4.208 Rekord-Transfer? Bayern gewinnt wohl Rennen um kanadisches Mega-Talent (17) 3.708 Das Netz jubelt: Teenager blamiert sich mit dieser Aktion bis auf die Knochen 3.002 Messerangriff in Linienbus: Neue Details zur schrecklichen Tat 5.537 Vorsicht im Urlaub mit dem Auto: Die besten Sicherheits-Tipps 1.395 Bei Theater-Premiere: Hier geht's Jimi Blue Ochsenknecht an den Kragen 544 Bootsunglück reißt neun Mitglieder einer Familie in den Tod 8.471 Transporter kracht in Gegenverkehr: Frau in Lebensgefahr 302 Im Weltall: "Astro-Alex" spielt bei Kraftwerk-Konzert mit 1.210 Während der Arbeit! Traktor fackelt ab 6.785 Ski-Ass Neureuther wettert gegen Kommerz im Sport 1.557 Zerstörte Küstenwache Flüchtlingsboot und ließ Insassen im Meer zurück? 3.430 Neue LKA-Abteilung macht Jagd auf Top-Gefährder 242 Kleinbus und Auto kollidieren: Fünf schwer verletzte Kinder 1.889 Dürfen bald Ausländer in die Bundeswehr und bekommen dafür deutschen Pass? 4.332 Schrecklich! 19-Jährige sucht Job bei Ebay und wird vergewaltigt 19.784 Polizei sucht Vermissten im See, bis der plötzlich anruft 28.103 Autofahrer schleudert gegen zwei Bäume: Schwerste Verletzungen! 245 Einfamilienhaus brennt: Polizei findet Frauenleiche, Mann vermisst 3.875 Update Polizei hatte ihn schon, lässt ihn laufen und fahndet jetzt nach Messerstecher 6.007 "Brutal und sinnlos": Trotz Kritik kommen wieder 1000 Menschen zum Fischerstechen 3.345 Steuer-Einnahmen in NRW um 6,1 Prozent gestiegen! 102