Klima-Aktivisten wollen Berlin lahmlegen!

Berlin - Umweltschützer der Gruppe Extinction Rebellion wollen am Samstag ein Klimacamp in der Nähe des Kanzleramtes in Berlin aufbauen.

 Klimaaktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" blockieren nach einer Pressekonferenz die Warschauer Straße und verteilen ihr Buch "Wann wenn nicht wir". (Archivbild)
Klimaaktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" blockieren nach einer Pressekonferenz die Warschauer Straße und verteilen ihr Buch "Wann wenn nicht wir". (Archivbild)  © Christophe Gateau/dpa

Dort soll es mehrere Tage lang Workshops und Arbeitsgruppen geben, wie die Organisation mitteilte.

Es soll der Auftakt einer Reihe von angekündigten Protestaktionen sein.

Extinction Rebellion will am Montag Verkehrsknotenpunkte in der Hauptstadt behindern - etwa am Potsdamer Platz.

"Wir empfehlen Autofahrern, das Auto stehen zu lassen", hatte es am Freitag geheißen.

Die Bewegung fordert von der Bundesregierung unter anderem, den Klimanotstand auszurufen und den CO2-Ausstoß bis 2025 auf null zu senken.

Update, 13.30 Uhr

Der Aufbau des sogenannten Klimacamps in der Nähe des Kanzleramts in Berlin hat nach Angaben der Veranstalter begonnen. Die ersten Gruppen seien bereits angereist.

Insgesamt werden demnach mehrere Tausend Menschen in Berlin erwartet. Wie viele schlussendlich in dem Camp übernachten würden, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Laut Polizeiangaben waren 6.000 Teilnehmer für die Versammlung bis zum 13. Oktober angemeldet.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0