"Bin von Plastiksteuer noch nicht überzeugt!" Lässt Kanzlerin Merkel die Meere vermüllen?

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (63, CDU) hat sich am Mittwoch sehr kritisch zu einer im Raume stehenden Steuer auf Plastik geäußert, die das ernste Müllproblem bekämpfen soll.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU) hat sich kritisch zur Plastiksteuer geäußert. (Bildmontage)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU) hat sich kritisch zur Plastiksteuer geäußert. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

"Ich bin von der Plastiksteuer noch nicht überzeugt", sagte Merkel während ihrer ersten Befragung im Bundestag.

"Aber ich glaube, dass wir daran arbeiten sollten", schickte die CDU-Chefin gleich hinterher.

Sie wolle sich dafür einsetzen, dass weniger Plastik verwendet werde, dabei solle Deutschland mit gutem Beispiel vorangehen.

Die Vermüllung der Meere lasse sich mit rein europäischen und nationalen Maßnahmen ohnehin nicht stoppen. Daher werde beim G7-Gipfel in Kanada über globale Abkommen gesprochen. Für eine Plastiksteuer wirbt unter anderem die EU-Kommission.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (67, CSU) hatte sich für die Einführung einer Plastiksteuer stark gemacht, wie TAG24 berichtete.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0