Ertappter Drogen-Dealer (19) prügelt Polizisten ins Krankenhaus!

Berlin - Mit viel Gegenwehr hatten Polizisten am frühen Samstagmorgen bei der Festnahme eines jungen Drogendealers in Kreuzberg zu kämpfen.

Vor und nach seiner Festnahme verletzte der Dealer zwei Polizisten. (Symbolbild)
Vor und nach seiner Festnahme verletzte der Dealer zwei Polizisten. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Gegen 4.20 Uhr früh beobachteten Ordnungshüter in der Straße "Vor dem Schlesischen Tor" einen 19-Jährigen beim Handel mit Drogen.

Als der Verdächtige die Beamten entdeckte, versuchte er zu fliehen und rannte davon, wie die Polizei am Samstagnachmittag berichtete.

Doch als ein Uniformierter den Dealer nach nur wenigen Metern eingeholt hatte, attackierte der Mann den Polizeiobermeister sofort mit Faustschlägen und Kopfstößen an.

Trotz seiner Kopfverletzung überwältigte der Uniformierte den Angreifer, brachte ihn zu Boden und nahm ihn fest.

Die auf seiner Flucht weggeworfenen Drogen konnten sichergestellt werden. Außerdem wurde bei ihm ein als gestohlen gemeldetes Handy gefunden.

Doch das brachte den Verhafteten erst recht in Rage: Kaum saß der Aggro-Dealer im Streifenwagen, um für weitere polizeiliche Maßnahmen in eine Gefangenensammelstelle gebracht zu werden, verletzte er einen zweiten Polizisten mit Kopf- und Kniestößen am Bein.

Beide Beamte waren nach den Übergriffen dienstunfähig – Ersterer musste sogar zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 19-Jährige wurde nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung aus dem Gewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0