Linke besetzen Gebäude in Kreuzberg

Berlin - Am Mittwochabend haben Linke ein Gebäude in Berlin-Kreuzberg besetzt.

Polizisten vor Ort: Auf einem Transparent ist "Besetzen for Future" zu lesen.
Polizisten vor Ort: Auf einem Transparent ist "Besetzen for Future" zu lesen.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge haben Linke ein Gebäude in der Großbeerenstraße 17a in Kreuzberg besetzt.

Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von TAG24 mitteilte, liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine genauen Informationen vor. Die konkreten Umstände klärt die Polizei vor Ort, teilte die Polizei Berlin via Twitter um kurz vor 22 Uhr mit. Demnach soll es sich um "unberechtigte Personen" handeln, heißt es in dem Tweet.

Das Gebäude war bereits zuvor von Aktivisten besetzt worden. Damals wurde Kontakt zum Eigentümer aufgenommen und offenbar ein Mietvertrag ausgehandelt, wie es nach TAG24-Informationen heißt.

Via Twitter teilten die Hausbesetzter mit, dass die Eigentümer einen "Räumungsantrag wegen Hausfriedensbruch gestellt" haben.

Update, 16 Uhr

Es befanden sich rund 90 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. Neben der Strafanzeige wegen Beleidigung, leiteten die Einsatzkräfte unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ein. Der Vertreter des Eigentümers stellte keinen Strafantrag", teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit.


Update, 22.50 Uhr

"Die Gespräche zwischen allen Beteiligten finden vor dem Gebäude statt. Es sind aktuell keine Einsatzkräfte im Gebäude", teilte die Polizei via Twitter mit.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0