Mann greift Polizisten während Einsatz an und verletzt einen schwer

Bei der Festnahme hat der 28-Jährige um sich getreten und geschlagen. (Symbolbild)
Bei der Festnahme hat der 28-Jährige um sich getreten und geschlagen. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - In der Nacht zum Sonntag nahmen Polizeibeamte gegen 2.00 Uhr an der Kufrüstenstraße Ecke Genthiner Straße Strafanzeigen auf. Dabei wurden sie jedoch von einem offensichtlich betrunkenem Mann angesprochen.

Er versuchte die Beamten zu provozieren und beleidigte sie auf Englisch. Als sie den 28-Jährigen Mann aufforderten zu gehen und Verstärkung riefen, ging der Betrunkene zunächst davon. Kurze Zeit später kam er jedoch zurück und beleidigte die Polizeibeamten erneut.

Nachdem die Verstärkung ihn erneut aufforderte den Platz zu verlassen, warf der Pöbler plötzlich eine Plastikflasche in Richtung des Polizisten, der den Inhalt der Flasche abbekam. Als die Beamten ihn daraufhin festnehmen wollten, wehrte er sich mit Schlägen und Tritten.

Dabei traf er einen Polizisten am Bein. . "Anschließend soll sich der Randalierer offenbar bewusst nach hinten fallen gelassen haben, riss die beiden Beamten zu Boden und fiel auf das Bein des anderen Kollegen", informierte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Der getroffene Polizist blieb verletzten am Boden liegen.

Sein Kollege konnte den 28-Jährigen schließlich festnehmen. Der verletzte Polizist wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er wegen eines Beinbruchs stationär aufgenommen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0