Dschungelcamp-Star Leila Lowfire ließ sich den G-Punkt aufspritzen

Berlin - Die einen lassen sich ihre Brüste aufblasen, die anderen die Lippen aufpumpen. Und dann gibt es Leila Lowfire (25). Die Berliner Sex-Podcasterin ließ sich vor ihren Ausflug in den Dschungelcamp ihren G-Punkt aufspritzen.

Leila Lowfire (25) ist die "Sexpertin" im diesjährigen Dschungelcamp.
Leila Lowfire (25) ist die "Sexpertin" im diesjährigen Dschungelcamp.  © DPA

Gegenüber dem Berliner Kurier plauderte das Erotikmodel völlig ungeniert aus dem Intim-Nähkästchen. Bereits im Dezember vergangenen Jahres soll ein Berliner Schönheitschirurg bei dem Busenwunder die Spritze angesetzt haben – und das völlig kostenlos. Das erklärte sie zuvor in ihrem Blog "Besser als Sex".

"Der hat das mir das ohne Bezahlung gemacht, damit ich das testen kann", verriet die Sex-Expertin der Zeitung (Zitat wörtlich übernommen). Normalerweise kostet der unkomplizierte Eingriff zwischen 1.200 bis 3.000 Euro und dauert etwa eine Stunde. Dabei wird Hyaluronsäure (billiger) oder körpereigenes Fett (teurer) eingesetzt.

Und was bringt das Ganze? "Der Sex soll intensiver werden – und die vaginalen Orgasmen. Ich selbst hatte vorher gar keine vaginalen, nur klitorale Orgasmen", so Lowfire weiter.

Tatsächlich hat sich der Eingriff gelohnt: "Ich durfte erstmal zwei Tage keinen Sex haben. Dann hat der Arzt das Go gegeben – und dann hatte ich direkt Sex", erklärte der Reality-TV-Star.

Das erste Schäferstünden nach der verordneten Zwangspause schien ein echtes Orgasmusfeuerwerk gewesen zu sein: "Ich habe den Mann vorgewarnt und bin dann auch ziemlich abgegangen. Am Ende habe ich mich entschuldigt, weil der Mann sich wie eine Masturbationshilfe vorgekommen sein muss."

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0