Gartenlaube abgebrannt und eingestürzt: War noch jemand im Feuer-Haus?

Berlin - Schon wieder beschäftigte eine brennende Gartenlaube Polizei und Feuerwehr in Berlin: Am Samstagfrüh stand ein Häuschen in Alt-Hohenschönhausen in hellen Flammen. Teile des Gebäudes stürzten ein.

In Berlin Alt-Hohenschönhausen stand eine Gartenlaube in hellen Flammen.
In Berlin Alt-Hohenschönhausen stand eine Gartenlaube in hellen Flammen.  © Morris Pudwell

Gegen 4.50 Uhr raste die Feuerwehr mit zwei Staffeln zu der Kleingartenanlage "Land in Sonne e.V.", um den Brand eines Hauses in einer Laube zu bekämpfen.

Besonders gefährlich für die Einsatzkräfte: Teile des Steinhauses krachten noch während der Löscharbeiten zusammen.

Deshalb sollten die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache auch erst im Laufe des Vormittags durchgeführt werden.

Ob sich bei Ausbruch des Feuers womöglich Menschen im Inneren des komplett ausgebrannten befanden und es deshalb Verletzte oder sogar Tote gibt, war zunächst unklar.

Erst am Mittwoch wurde eine Gartenlaube in Rudow vermutlich durch Brandstiftung völlig zerstört (TAG24 berichtete).

Update 17.31 Uhr

Glücklicherweise haben sich keine Personen in dem ausgebrannten Gebäude befunden und es wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr konnte das Abbrennen der Hütte in Alt-Hohenschönhausen nicht verhindern.
Die Feuerwehr konnte das Abbrennen der Hütte in Alt-Hohenschönhausen nicht verhindern.  © Morris Pudwell (Archiv)

Titelfoto: Morris Pudwell (Archiv)

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0