Fenster und Türen schließen! Stinkende Rauchwolke zieht über Berlin

Berlin - Ein Brand in einer Lagerhalle in Berlin-Lichterfelde hat in der Nacht zu Donnerstag eine stinkende Rauchwolke verursacht, die in gleich mehreren Stadtteilen zu riechen war und für eine massive Geruchsbelästigung sorgte.

Die Rauchsäule stieg hoch in den Berliner Nachthimmel.
Die Rauchsäule stieg hoch in den Berliner Nachthimmel.  © Morris Pudwell

Laut TAG24-Informationen brannten rund 30 Kubikmeter Baumisch-Abfälle in einer offenen Lagerhalle am Barnackufer.

In der Notruf-Zentrale gingen hunderte Anrufe besorgter Anwohner ein.

Weil die Rauchwolke durch den Wind über Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf bis nach Mitte geweht wurde, war die Bevölkerung aufgefordert, dort Fenster und Türen geschlossen zu lassen.

Eine reine Vorsichtsmaßnahme, da zu keine Zeit eine Gesundheitsgefahr bestanden habe.

Aufgrund des Brandes sei es jedoch zu erheblichen Geruchsbelästigungen gekommen. Der Rauch zog demnach nach Norden über die Stadt, wie die Berliner Feuerwehr via Twitter mitteilte.

Die Brandursache ist derzeit unklar, die Löscharbeiten der über 30 Feuerwehrleute dauerten noch bis in den Morgen an.

Feuwermänner in schwerem Atemschutz kämpfen in der Lagerhalle gegen die Flammen.
Feuwermänner in schwerem Atemschutz kämpfen in der Lagerhalle gegen die Flammen.

Titelfoto: Morris Pudwell; privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0