Opel-Fahrer rammt Kind (12) und bricht ihm mehrere Knochen im Gesicht

Berlin - Schon wieder so ein schrecklicher Unfall mit einem Kind in der Hauptstadt! Ein Junge (12) wollte am Sonntagabend in Marienfelde mit seinem Tretroller eine grüne Ampel überqueren – dann passierte das Unglück!

Ein 12-Jähriger wurde trotz grüner Ampel von einem Autofahrer erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)
Ein 12-Jähriger wurde trotz grüner Ampel von einem Autofahrer erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Als das Kind gegen 18 Uhr gerade dabei war, über die Marienfelder Allee zu gehen, bog ein Autofahrer (47) links von der Hranitzkystraße ab und erfasste den 12-Jährigen.

Das Kind wurde hart zu Boden geschleudert und erlitt laut Polizei-Angaben unter anderem mehrere Gesichtsfrakturen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das Opfer kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Allein in den vergangenen Tagen wurden zwei Kinder im Berliner Straßenverkehr getötet und ein weiteres Mädchen (3) schwer verletzt:

Am Dienstagnachmittag starb in Rummelsburg ein 13-jähriges Mädchen. Es wollte mit seinem Rad Gleise überqueren, übersah offenbar die ankommende Straßenbahn und wurde angefahren (TAG24 berichtete).

Am Mittwochmorgen wurde ein achtjähriger Junge in Spandau von einem rechtsabbiegenden Lastwagen überrollt und getötet, wie TAG24 berichtete.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0