Pure Zerstörung in den Gärten der Welt: Kirschbäume brutal zersägt

Berlin - Unbekannte haben in den Gärten der Welt in Berlin-Marzahn 17 Kirschbäume zerstört. Die Tat sei vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag begangen worden, teilte die Grün Berlin GmbH am Donnerstag mit. Es seien Zierkirschen unterschiedlicher Sorten betroffen.

So sieht es derzeit in den Gärten der Welt aus: Mehrere Kirschbäume wurden zerstört.
So sieht es derzeit in den Gärten der Welt aus: Mehrere Kirschbäume wurden zerstört.  © Grün Berlin GmbH

"Wir sind entsetzt über das Ausmaß an Zerstörung, die wir in diesem Umfang in den Gärten der Welt noch nie erlebt haben", sagte Beate Reuber, Senior-Parkmanagerin der Anlage. Man wolle schnellstmöglich Zierkirschen nachpflanzen.

Der materielle Schaden für die Nachpflanzung soll sich auf rund 200.000 Euro belaufen.

"Nicht inbegriffen ist der Schaden des immateriellen Werts für 15 Jahre Pflege, der unumkehrbar zerstört ist", sagte Sven Alex, Bereichsleiter Kommunikation der Grün Berlin GmbH.

Ob die Gärten der Welt auch in diesem Jahr zum japanischen Kirschblütenfest erstrahlen werden?
Ob die Gärten der Welt auch in diesem Jahr zum japanischen Kirschblütenfest erstrahlen werden?  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0