Schläge und Reizgas! Zehn Männer gehen auf 17-Jährigen los

Berlin Alexanderplatz: Immer wieder gibt es hier schlimmste Verbrechen, bis hin zu Morden!
Berlin Alexanderplatz: Immer wieder gibt es hier schlimmste Verbrechen, bis hin zu Morden!  © DPA

Berlin - Brutaler Überfall am Alexanderplatz!

Nachdem zwei junge Männer (17 und 18) in der Nacht von Freitag auf Samstag überfallen und ausgeraubt wurden, konnte die Polizei sechs Tatverdächtige festnehmen.

Es sollen insgesamt zehn Täter gewesen sein, die die beiden Jugendlichen angriffen, als sie gegen 01.30 Uhr die Panoramastraße entlanggingen.

Zunächst soll es zu Pöbeleien gekommen sein, dann wurden die beiden Opfer immer heftiger bedrängt. Als der Siebzehnjährige fliehen wollte, wurde er geschlagen.

Dann wurde ihm plötzlich Reizgas ins Gesicht gesprüht und die Bauchtasche gestohlen. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute als die Polizei eintraf, kamen allerdings nicht sehr weit.

Die Polizisten konnten immerhin sechs der Angreifer aufhalten und festnehmen. Einige waren sogar jünger als ihre Opfer (15 bis 21 Jahre).

Ausgerechnet der Jüngste trug das Reizgas bei sich. Andere aus der Gruppe hatten Messer dabei, darunter auch ein Butterfly-Messer, sowie Drogen.

Die Polizei brachte sie in die Gefangenensammelstelle. Der 17-Jährige erlitt Verletzungen an Rumpf und Augen. Er wurde vor Ort von Sanitätern versorgt. Am Alexanderplatz kommt es immer wieder zu Gewaltausbrüchen.

Ende Juni war ein Mann mit einem Messer schwer verletzt worden, vorige Woche gab es eine Schlägerei, bei der ein 19-Jähriger verletzt wurde. Die Polizei hat daher ihre Präsenz an dem Platz ausgebaut und will noch in diesem Jahr eine externe Wache dort errichten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0