Streifenwagen fährt mit Blaulicht in Auto: Frau kommt ums Leben!

Der Polizeiwagen raste in die linke Seite des Renault Clio der jungen Frau (21).
Der Polizeiwagen raste in die linke Seite des Renault Clio der jungen Frau (21).  © Morris Pudwell

Berlin - Bei einem schweren Unfall eines Berliner Polizeiautos, das mit Blaulicht unterwegs war, ist ein Mensch gestorben. Der Polizeiwagen stieß am Montag gegen 13.10 Uhr auf der Grunerstraße hinter dem Roten Rathaus mit einem anderen Auto zusammen.

Der Fahrer des zweiten Wagens starb, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Polizisten wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Das Polizeiauto war mit Blaulicht Richtung Potsdamer Platz unterwegs, als es etwa auf Höhe der Rathauspassagen mit dem anderen Wagen zusammenstieß.

Ob die Polizisten oder der andere Autofahrer schuld an dem Unfall hatten, war zunächst nicht bekannt. Das würden jetzt die Experten von der Verkehrspolizei ermitteln, hieß es.

Die Unfallstelle zeigte ein Bild der Verwüstung, aus dem klar wurde, mit welcher Wucht das Polizeiauto offenbar die Seite des weißen Pkw getroffen hatte. Die Fahrertür des zweiten Autos war abgerissen und zertrümmert.

Auf der Straße lagen zahlreiche Autoteile. Bei dem Polizeiauto wurde der vordere Bereich durch den Aufprall zerstört. Die Feuerwehr und andere Helfer waren mit zahlreichen Leuten an der Unfallstelle.

Update 18.45 Uhr:

Wie die Polizei mitteilte, soll die Fahrerin des Renaults erst 21 Jahre alt gewesen sein. Die junge Frau verstarb noch am Unfallort.

Der Polizeiwagen soll laut dem derzeitigen Ermittlungsstand in Richtung Leipziger Platz unterwegs gewesen sein, da dort ein Überfall gemeldet wurde. Der Streifenwagen soll sich auf dem linken Fahrstreifen befunden haben, als er mit dem Renault zusammenprallte.

Dabei traf das Polizeiauto den Kleinwagen auf Höhe der Fahrertür auf der linken Seite. Die Polizeibeamten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Einer der Polizisten konnte bereits nach einer ambulanten Behandlung die Klinik verlassen. Sein Kollege wurde jedoch stationär aufgenommen.

Weitere Ermittlungen wurden vom Verkehrsermittlungsdienst übernommen.

Update 17.02 Uhr:

Die Sperrungen in der Grunerstraße und dem Tunnel Alexanderplatz wurden aufgehoben, die wie Verkehrsinformationszentrale (VIZ Berlin) mitteilte. Autofahrer müssen dennoch mit langen Staus rechnen.

Update 15.38 Uhr:

Wie die Feuerwehr mitteilte, wurde ebenfalls ein Passant bei dem Unfall verletzt, der ins Krankenhaus gebracht wurde.

Update 15.10 Uhr:

Nach Informationen von TAG24 soll es sich bei dem verstorbenen Fahrer um eine Frau gehandelt haben. Noch vor Ort versuchten die Rettungskräfte die Autofahrerin zu reanimieren. Im Rettungswagen soll sie dann verstorben sein.

Feuerwehr und Polizei am Unfallort. Die Autofahrerin soll noch im Rettungswagen verstorben sein.
Feuerwehr und Polizei am Unfallort. Die Autofahrerin soll noch im Rettungswagen verstorben sein.  © Morris Pudwell
Das Polizeiauto fuhr in die linke Seite des Kleinwagens.
Das Polizeiauto fuhr in die linke Seite des Kleinwagens.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0