In U-Bahnhof: Mann (24) bewirft Fahrgäste mit Steinen, dann zückt er ein Messer

Berlin - Völlig ausgerastet ist ein Mann (24) am Samstagnachmittag in einem U-Bahnhof in Berlin-Mitte: Er hat wild mit Steinen um sich geworfen und Fahrgäste mit einem Messer bedroht.

Alarmierte Polizisten nahmen den Mann schließlich fest. (Symbolbild)
Alarmierte Polizisten nahmen den Mann schließlich fest. (Symbolbild)  © DPA (Bildmontage)

Der 24-Jährige stritt sich gegen 16 Uhr mit zwei Unbekannten auf dem Bahnsteig der Station Heinrich-Heine-Straße, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Plötzlich sprang ins Gleisbett und bewarf von dort aus seine Kontrahenten mit Schottersteinen – traf jedoch nicht.

Doch als die Männer den Bahnhof verließen, beruhigte sich der 24-Jährige dennoch nicht, sondern schleuderte jetzt ziellos weitere Steine um sich und kehrte auf den Bahnsteig zurück.

Dort zog er ein Messer und bedrohte mit Stichbewegungen Fahrgäste aus einem Zug am gegenüberliegenden Gleis.

Als die U-Bahn abfuhr, soll er die Außenwand am Zug mit dem Messer beschädigt haben. Verletzt wurde niemand.

Alarmierte Polizisten nahmen den Mann fest. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten außer dem Messer auch Drogen.

Dem Mann wird nun gefährliche Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Der 24-Jährige bedrohte andere Fahrgäste auf dem Bahnsteig mit dem Messer. (Symbolbild)
Der 24-Jährige bedrohte andere Fahrgäste auf dem Bahnsteig mit dem Messer. (Symbolbild)  © DPA (Bildmontage)

Titelfoto: DPA (Bildmontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0