Schnellster Freispruch ever? Musiker wegen eines Witzes über die BVG vor Gericht

Der Musiker kassierte neben einem Platzverweis rund um den Alexanderplatz, auch noch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.
Der Musiker kassierte neben einem Platzverweis rund um den Alexanderplatz, auch noch eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.  © Screenshot Facebook/Thomas Krüger

Berlin - Im Juli vergangen Jahres machte der Berufsmusiker Thomas K. einen Witz auf Kosten der Bahnmitarbeiter. Das hatte Folgen für den jungen Mann.

In der besagten Nacht wartet Thomas K., der gerade einen Auftritt hinter sich hat und sein Keyboard dabei hat, etwa gegen 1.15 Uhr im U-Bahnhof Alexanderplatz auf einer Sitzbank. Nach wenigen Minuten spricht ihn eine Sicherheitsmitarbeiterin an. Sie hält ihn wohl nicht für einen normalen Fahrgast, sondern anscheinend für einen Störenfried.

"Die Dame war extrem pampig und fragte, warum ich auf der Bank verweile", wird der Musiker von der Berliner Zeitung zitiert. Der Ton passte ihm gar nicht, und so ließ er sich zu einem kleinen Witz hinreißen: "Ich warte hier auf die nächste Bahn zum Hauptbahnhof. Ab 2020 soll die hier schließlich fahren." In der Tat plant die BVG eine solche Strecke.

Seinen Angaben zufolge fand die Mitarbeiterin dies überhaupt nicht witzig. Sie wurde immer aggressiver. Schließlich kamen noch vier Polizisten und zwei BVG-Mitarbeiter hinzu. Sie drückten ihn auf den Boden und schleppten ihn aus dem Bahnhof. Neben einem Platzverweis für den Bereich Alexanderplatz, bekam er noch ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs.

Jetzt kam es zum Prozess, der allerdings schnell entschieden wurde. Nach acht Minuten war die Verhandlung schon vorbei. Wegen Geringfügigkeit wurde das Verfahren eingestellt.

"Die Richterin konnte sich das Schmunzeln kaum verkneifen", schrieb der Betroffene in einem Statement auf Facebook. Das könnte aber auch an seinem Instrument liegen, welches er extra mit zur Verhandlung mitgenommen hatte. Eine Frage interessiert ihn dann aber doch noch: "Wann fährt denn nun der 1. Zug zum Hauptbahnhof?"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0