Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
Neu
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
Neu
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
Neu
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
Neu
4.468

Nach Rassismus-Vorwürfen: Drag-Queen fordert erneut Abschiebung

Nachdem zwei Freunde von Nina Queer am Alexanderplatz brutal verprügelt wurden, macht sie sich auf Facebook Luft.
Ein Freund der Travestiekünstlerin soll am Alexanderplatz in Berlin verprügelt worden sein.
Ein Freund der Travestiekünstlerin soll am Alexanderplatz in Berlin verprügelt worden sein.

Berlin - Immer wieder kommt es in Berlin zu homophonen Übergriffen. Die Opfer werden zum Teil wüst beschimpft und brutal verprügelt. Einige der Täter haben einen Migrationshintergrund. Für Star-Drag-Queen Nina Queer Grund genug eine Abschiebung zu fordern (TAG24 berichtete).

Die zeigte sich nach den Rassismus-Vorwürfen reumütig und bat um Verzeihung. Sie sei nicht rechts, verabscheue aber homophone Gewalttaten, vor allem da sie selbst Opfer eines Übergriffs wurde.

Am Mittwoch sollen jedoch zwei Freunde der Travestiekünstlerin von einem Osteuropäer und einem vermeintlichen Südländer am Alexanderplatz angegriffen worden sein. Auf Facebook macht die Drag-Queen sich erneut Luft über die schreckliche Tat.

"Auch auf die Gefahr hin, wieder europaweit als Rassistin beschimpft zu werden, möchte ich meine Klappe nicht länger halten", beginnt sie ihren Post auf Facebook.

Drag-Queen Nina Queer ist erregt!

Die Drag-Queen Nina Queer sorgte bereits mit einem Facebook-Post für Rassismus-Vorwürfe.
Die Drag-Queen Nina Queer sorgte bereits mit einem Facebook-Post für Rassismus-Vorwürfe.

Sie fragt, ob es "jetzt ewig so weiter gehen" werde und bittet Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller zum Handeln.

"Die Stadt versinkt in einem Sumpf aus Hass, Kriminalität und Rohrer Gewalt. Es ist höchste Zeit die Berliner vor Intensivstraftätern zu schützen", so Nina Queer weiter.

"Menschen die in unser Land kommen, um hier Terror und Schrecken zu verbreiten, haben nicht eine Minute länger das Recht hier bleiben zu dürfen." Dazu veröffentlichte sie Fotos von eines Opfers der Prügelattacke.

Was von der Drag-Queen vermutlich als Hilfeschrei gemeint war, wird von einigen Fans von Nina Queer zum Anlass genommen, um gegen Flüchtlinge Stimmung zu machen.

So heißt es in den Kommentaren: "Wenn man über eine Million Menschen ins Land holt, für die Toleranz und sexuelle Freiheit Fremdwörter sind, dann muss man sich nicht wundern."

Ein ander Fan schrieb: "Platzverbote? Dann rotten sich die - 'doch so gewünschten Personen anderer Länder' - woanders zusammen und verlegen den "rechtsfreien Raum'".

Ob es Nina Queers Absicht war, dass ihr Post wieder solche Wellen unter ihren Followern schlägt? Zumindest könnte sie ihre Fans bei solchen Kommentaren zurechtweisen.

Fotos: Screenshot/Facebook, Nina Queer

Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
Neu
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.915
Anzeige
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
Neu
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.266
Anzeige
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
Neu
Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
Neu
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
Neu
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
Neu
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
Neu
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
Neu
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
Neu
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
Neu
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
Neu
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
1.888
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
1.428
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
645
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
4.103
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
233
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
864
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
142
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
286
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
50
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
287
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
194
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
1.949
Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
20.258
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
532
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
1.805
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
3.787
Besoffen und auf Koks mit Vollgas in Polizei-Auto gerast
1.953
Chinesischem Milliardär gehören nun 9,7 Prozent von Daimler
768
Deshalb sprengte sich Attentäter vor US-Botschaft in die Luft
1.280
Hier werden bald Abschiebe-Häftlinge "einziehen"
377
Bei Überfall auf Wache fünf Polizisten erschossen
1.470
Gigantischer DNA-Test soll Kindermörder überführen
1.457
Bei Netflix werdet ihr fürs Serien-Gucken bezahlt, aber es gibt einen Haken
1.154
Feuerwehr muss Schraubenschlüssel von Penis runter holen
2.072
Nach schrecklicher Explosion: Nur noch Trümmer und Schock
2.218
"Gib mich die Kirsche": Bolzplatz soll Weltkulturerbe werden
556
Unglaublich, wie viel diese 24-Jährige abgenommen hat
3.168
Müssen Obdachlose jetzt für immer auf der Straße leben?
288
Berliner Polizisten setzen ihre Dienstwaffen immer öfter ein!
242
Nach Kunst-Eklat: Bananensprayer "verarschte" noch weitere Präsidenten
829
Mit 100 durch die Stadt: Polizei jagt betrunkenen Blaulicht-Fahrer
2.221
Wohnhausbrand: Für Bewohner kommt die Feuerwehr zu spät
172
Holz vor der Hütt'n: Busen-Foto wird für Polizei zum Skandal
4.228
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
29.348
Sie zog ihm Bierflasche über Nischel, aber jetzt ist alles wieder gut
1.270