Sprengsatz in Berliner Bar gezündet: Polizei nimmt zwei Männer (19/20) fest!

Berlin - Sie sollen am Montag gegen 4.30 Uhr früh einen Sprengsatz in ein Lokal in der Kreuzberger Oranienstraße geworfen haben, der dort im Inneren explodiert (TAG24 berichtete). Verletzt wurde niemand. Jetzt klickten für zwei junge Männer die Handschellen.

Über 70 Polizisten und SEK-Beamte führten die Wohnungsdurchsuchungen in Berlin-Neukölln durch. (Symbolbild)
Über 70 Polizisten und SEK-Beamte führten die Wohnungsdurchsuchungen in Berlin-Neukölln durch. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Nachmittag mitteilten, wurden am frühen Samstagmorgen vier Durchsuchungsbeschlüsse in Neukölln vollstreckt.

In zwei Wohnungen nahmen die über 70 Einsatzkräfte von Polizei und SEK dann einen 19- und einen 20-Jährige fest, gegen die bereits Haftbefehle vorlagen.

Die Beamten stellten dort neben weiteren Beweismittel auch Mobiltelefone und mutmaßliche Drogen sicher.

Zuvor hatten intensive Ermittlungen eines Fachkommissariats des LKA im Bereich der organisierten Kriminalität zu den Verdächtigen geführt.

Die kriminaltechnischen Untersuchungen der beschlagnahmten Gegenstände dauern an.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0