Autofahrer rammt Mann im Rollstuhl und bricht ihm mehrere Knochen

Berlin - Schwere Verletzungen erlitt am Dienstagnachmittag ein 50-Jähriger bei einem Verkehrsunfall in seinem Rollstuhl in Neukölln. Und das, obwohl er sich auf dem Gehweg befand.

Obwohl er auf dem Gehweg war, wurde ein Rollstuhlfahrer von einem Auto erfasst. (Bildmontage)
Obwohl er auf dem Gehweg war, wurde ein Rollstuhlfahrer von einem Auto erfasst. (Bildmontage)  © 123RF/DPA (Bildmontage)

Der Mann war gegen 16.40 Uhr gerade auf dem Bürgersteig in der Karl-Marx-Straße unterwegs, als ihn laut ersten Erkenntnissen ein 20-jähriger Autofahrer beim rückwärts Ausparken übersah und erfasste.

Durch den Zusammenprall kippte der Rollstuhl um und der 50-Jährige brach sich beim Sturz zu Boden mehrere Knochen, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

Der Schwerverletzte kam in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt werden muss.

Der zuständige Verkehrsermittlungsdienst hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Titelfoto: 123RF/DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0