Von Auto geschnitten? Biker erleidet bei Crash schwere Kopfverletzungen

Berlin - Dramatischer Unfall am Mittwochabend in Neukölln: Vermutlich weil ein Autofahrer einem nahenden Biker bedrohlich nahe kam oder ihn gar touchierte, passierte ein folgenschwerer Crash.

Die verunglückte Kawasaki ist gegen ein geparktes Auto geschlittert.
Die verunglückte Kawasaki ist gegen ein geparktes Auto geschlittert.  © Morris Pudwell

Der Motorradfahrer befuhr gegen 21.30 Uhr die Fritz-Erler-Allee, als er in unmittelbarer Nähe zum Vivantes Klinikum Neukölln laut ersten Informationen von einem unbekannten Auto geschnitten wurde.

Während der Biker auf Höhe des Komoranwegs stürzte und meterweit über den Asphalt schlitterte, soll sich der Autofahrer feige aus dem Staub gemacht haben.

Mit schweren Kopfverletzungen wurde der Kawasaki-Fahrer nach medizinischer Erstversorgung durch einen Notarzt in die benachbarte Klinik eingeliefert.

Vor Ort kümmerten sich alarmierte Sanitäter um geschockte Zeugen des Unfalls.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten blieb die Fritz-Erler-Allee stadtauswärts komplett für den Verkehr gesperrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr kümmern sich um den schwerverletzten Biker und um Zeugen.
Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr kümmern sich um den schwerverletzten Biker und um Zeugen.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0