Fahrgast verprügelt und U-Bahn lahmgelegt: Wer kennt diese Männer?

Berlin - Die Polizei sucht nach diesen drei noch unbekannten Männern, die am 12. Februar einen Fahrgast der U-Bahnlinie U7 angegriffen und einen Waggon des Zuges lahmgelegt haben sollen.

Diese drei Männer, etwa zwischen 19 und 21 Jahren, sollen den Fahrgast angegriffen haben.
Diese drei Männer, etwa zwischen 19 und 21 Jahren, sollen den Fahrgast angegriffen haben.  © Polizei Berlin

Laut den Ermittlern hätten die Tatverdächtigen gegen 22.20 Uhr den 27-jährigen Fahrgast mit einem Gürtel, einem Teleskopschlagstock und Pfefferspray angegriffen und verletzten den Mann dabei leicht.

Am U-Bahnhof Grenzallee zog das Opfer dann schließlich die Notbremse und flüchtete in die Fahrerkabine. Die drei Unbekannten Männer flüchteten daraufhin aus dem Zug und randalierten im U-Bahnhof weiter.

So zerschlugen sie die Scheiben von Werbetafeln, eines Abfertigungsspiegels und einer U-Bahn. Der Zug war danach nicht mehr fahrtüchtig und musste ersetzt werden, was zu einer Unterbrechung im Verkehr führte.

Nun sucht die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach den Rowdys und hofft auf die Unterstützung aus der Bevölkerung.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zu den abgebildeten Tätern machen?
  • Wer kennt deren Aufenthaltsort oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei der Direktion 5 in der Friesenstraße 16 in Kreuzberg unter den Telefonnummern (030) 4664-573100 sowie außerhalb der Bürodienstzeit (030) 4664-571100 oder per E-Mail an Dir5K31@polizei.berlin.de oder eine andere Polizeidienststelle.

Update am 27. April um 17.15 Uhr:

Wie die Polizei bereits am Tag nach Veröffentlichung der Fotos mitteilt, konnten zwei der drei gesuchten Tatverdächtigen ermittelt werden.

Titelfoto: Polizei Berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0