Nach "Halbneger"-Tweet: AfD-Maier muss Schmerzensgeld zahlen

Berlin/Dresden - Schmerzensgeld für Noah Becker! Nachdem der 24-jährige Sohn von Tennis-Legende Boris Becker (51) von AfD-Politiker Jens Maier auf Twitter beleidigt wurde, muss dieser nun blechen.

Jens Maier muss blechen.
Jens Maier muss blechen.  © Kay Nietfeld/dpa

Anfang Januar 2018 postete Maier auf seinem Twitter-Account folgendes Zitat: "Dem kleinen Halbneger scheint einfach zu wenig Beachtung geschenkt worden zu sein, anders lässt sich sein Verhalten nicht erklären."

Wie sich später herausstellte, war es Maier nicht selbst, sondern ein Mitarbeiter, der den Tweet veröffentlichte.

Noah Becker forderte zunächst den AfD-Politiker auf, 7500 Euro an einen karitativen Zweck zu spenden. Dem kam Maier aber nicht nach, weswegen Becker auf Schmerzensgeld klagte. Grund: schwere Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

Wie der Spiegel jetzt berichtet, muss Maier, der für den Inhalt seines Profils verantwortlich ist, 15.000 Euro plus Zinsen an Becker zahlen. Dazu kommen 526,58 Euro Anwaltsgebühren. Das Urteil der 27. Pressekammer in Berlin sei aber noch nicht rechtskräftig.

Noah Becker bekommt Schmerzensgeld.
Noah Becker bekommt Schmerzensgeld.  © Georg Wendt/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0