Nach Feuer-Inferno in Paris: Partnerstadt Berlin ruft zu Spenden auf

Berlin - Die Berliner Landesregierung ruft nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame zu Spenden für die Kirche auf.

Der Blick vom Bürogebäude Montparnasse auf die Kathedrale Notre-Dame. Nach dem verheerenden Brand am Montagabend (15.04.2019) in der Pariser Kathedrale Notre-Dame sind die Flammen komplett gelöscht.
Der Blick vom Bürogebäude Montparnasse auf die Kathedrale Notre-Dame. Nach dem verheerenden Brand am Montagabend (15.04.2019) in der Pariser Kathedrale Notre-Dame sind die Flammen komplett gelöscht.

"Wir wünschen uns, dass Paris, dass Frankreich diese einmalige Kathedrale schnell wieder aufbauen kann", heißt es in einer Mitteilung des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (54, SPD) und seiner Senatskollegen Klaus Lederer (45, Linke) und Ramona Pop (41, Grüne).

Für Spenden verwiesen sie am Dienstag auf die französische Kulturerbe-Stiftung Fondation du patrimoine.

Paris ist seit 32 Jahren die Partnerstadt Berlins. "Die Berlinerinnen und Berliner stehen an der Seite der Pariserinnen und Pariser, trauern mit ihnen und hoffen gleichzeitig darauf, dass Notre-Dame eines nicht allzu fernen Tages wieder in vollem Glanz erstrahlen kann."

Dazu wünschten die Politiker der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo "Kraft, Mut und Beharrlichkeit im Bemühen, diese Katastrophe zu bewältigen und Notre-Dame wieder aufzubauen".

Der Brand war am Montagabend in der weltberühmten Kathedrale im Herzen der französischen Hauptstadt ausgebrochen. Die Flammen verwüsteten kurz vor Ostern den Sakralbau (TAG24 berichtete).

Links die brennende Kathedrale, rechts der Eiffelturm.
Links die brennende Kathedrale, rechts der Eiffelturm.

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0