Junger Mann zwingt seine Ex mit Pistole, ihm zu folgen

Die Polizei stellt den bewaffneten Mann in einer Bushaltestelle zur Rede. Er hatte diese Waffe (kl. F.) dabei.
Die Polizei stellt den bewaffneten Mann in einer Bushaltestelle zur Rede. Er hatte diese Waffe (kl. F.) dabei.  © Polizei Berlin

Berlin – Ob er wirklich glaubte, so das Herz einer Frau zurück erobern zu können? Ein 20-Jähriger tauchte am Donnerstagnachmittag vor einer Schule auf der Hermann-Hesse-Straße (Pankow) auf.

Er forderte eine 17-Jährige, die seine Ex-Freundin war, auf, ihm zu folgen. Er wollte eine Aussprache. Ihre Freundinnen folgten den beiden aber und versuchten das zu verhindern.

Plötzlich drehte der Mann sich um. Was die Mädchen erst jetzt bemerkten, er hielt eine Pistole in der Hand. Mit der Waffe bedrohte er die Verfolgerinnen, wie die Polizei mitteilte.

Sie wichen daraufhin etwas zurück und alarmierten aus sicherer Entfernung die Polizei. "Eine in der Nähe befindliche Zivilstreife fand das Ex-Paar wenig später an einer Bushaltestelle und nahm den Verdächtigen fest. Die Waffe trug er dabei griffbereit unter der Jacke", schreibt die Polizei dazu auf Facebook.

Die Freundinnen konnten daraufhin nach Hause gehen, der Pistolenmann beendete seinen Tag auf dem Polizeirevier.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0