Einbruch in Berliner Ausländerbehörde: Dienstsiegel und Blankodokumente gestohlen?

Berlin - Unbekannte sind in der Nacht zu Ostersonntag in die Berliner Ausländerbehörde eingestiegen. Dort entwendeten die Täter Dokumente.

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht vom vergangenen Samstag zum Sonntag gewaltsam in die Büroräume der Ausländerbehörde ein. (Symbolbild)
Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht vom vergangenen Samstag zum Sonntag gewaltsam in die Büroräume der Ausländerbehörde ein. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, drangen die Täter der Nacht vom vergangenen Samstag zum Sonntag in Berlin-Moabit gewaltsam in die Büroräume der Ausländerbehörde ein.

Nach Informationen des "Tagesspiegel" soll es sich bei den entwendeten Gegenständen aus dem Landesamt für Bürger-und Ordnungsangelegenheiten am Friedrich-Krause-Ufer um Blankodokumente und Dienstsiegel handeln. Auf Anfrage der Zeitung konnte ein Polizeisprecher dies nicht bestätigen.

Sicher ist: Ein Sicherheitsmitarbeiter hat nach Polizeiangaben am vergangenen Sonntag gegen 11 Uhr Einbruchsspuren festgestellt und daraufhin die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten "gewaltsam geöffnete Bürotüren und einen aufgebrochenen Tresorschrank fest", so die Mitteilung. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Unbekannten Dokumente entwendeten.

Was genau gestohlen wurde und bei wem es sich um die Täter handelt, sollen nun die laufenden Ermittlungen klären, heißt es in der Mitteilung weiter.

Ein Sicherheitsmitarbeiter alarmierte die Polizei.
Ein Sicherheitsmitarbeiter alarmierte die Polizei.  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0