Illegales Rennen: Polizei hat Super-Sportwagen mit 600 PS am Haken

Der Lamborghini wurde aus dem Verkehr gezogen und abgeschleppt.
Der Lamborghini wurde aus dem Verkehr gezogen und abgeschleppt.  © Polizei Berlin

Berlin – Schwere Zeiten für illegale Rennfahrer in Berlin. Schon wieder zog die Polizei einen mutmaßlichen Teilnehmer an einem verbotenen Straßenrennen aus dem Verkehr.

Der Besatzung eines zivilen Videofahrzeugs war ein Lamborghini Huracán (ca. 170.000 Euro, bis zu 640 PS) im Stadtgebiet von Berlin aufgefallen. Der Fahrer beschleunigte immer wieder in Sekunden auf etwa 100 km/h. Was er nicht wusste: Ihm auf den Fersen war die Polizei und filmte seine rasende Fahrt mit.

"Bei Dunkelheit, anhaltendem Nieselregen und daher nasser Fahrbahn ging es rasant über Busspuren, durch Kurven und zum Teil auf der "Ideallinie" über alle Fahrstreifen", berichtet die Polizei auf Facebook über die Verfolgungsfahrt.

In Tempelhof war dann Schluss. Der Polizei gelang es, den Carbonflitzer zu stoppen. Gegen den Fahrer wird jetzt wegen des Verdachts auf Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen ermittelt.

"Erschwerend dürfte hinzukommen, dass der Fahrer in den vergangenen Monaten mehrfach wegen eines ähnlichen Verhaltens auffiel", so eine Polizeisprecher.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0