Seit 15 Wochen im Koma! Warum vermisst keiner diesen Patienten?

Berlin - Das Schicksal dieses älteren Mannes stellt die Polizei vor ein schier unlösbares Rätsel: Seit 15 Wochen liegt der Mann ohne Identität im Koma (TAG24 berichtete). Keine Krankenbesuche am Bett, keine Blumen, keiner vermisst ihn.

Der unbekannte Jogger liegt auf der Intensivstation im Koma.
Der unbekannte Jogger liegt auf der Intensivstation im Koma.

Denn trotz mehrfacher Aufrufe der Ermittler, scheint niemand den Mann zu vermissen, der nach einem tragischen Sturz beim Joggen im Volkspark Wilmersdorf am 13. März ohne Bewusstsein in der Intensivstation einer Berliner Klinik liegt (TAG24 berichtete).

Da auch ein DNA-Abgleich nicht die erhofften Aufklärung brachte, wendete sich die Polizei am Dienstag erneut an die Bevölkerung und fragt:

  • Wer kennt den Mann, wo wird er vermisst?
  • Wer wohnt in Wilmersdorf, Charlottenburg oder unmittelbar angrenzenden Ortsteilen und hat solche Schlüssel schon einmal gesehen
  • Wer ist selbst im Besitz eines solchen Schlüsselpaares?

Für ein neues Foto wurde dem unbekannten Mann jetzt extra seine Zahnprothese eingesetzt, so dass er besser zu erkennen ist.

Außer diesen beiden Schlüsseln hatte der verunglückte Jogger im Volkspark Wilmersdorf nichts bei sich.
Außer diesen beiden Schlüsseln hatte der verunglückte Jogger im Volkspark Wilmersdorf nichts bei sich.

Beschreibung des Unbekannten:

  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • sportliche, kräftige Figur, ohne Bauchansatz
  • graues Haar, welches dunkel gefärbt wurde
  • Zahnprothesenträger
  • gepflegte Erscheinung
  • bekleidet mit orangefarbener Joggingjacke, schwarzblauem Laufshirt, schwarz-blau-rosafarbener Jogginghose (alles Größe L), weiß-rote Reebok Joggingschuhe (Größe 44,5)

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer 030/4664-912444, per E-Mail an vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder an jede andere Polizeidienststelle entgegen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0