Angst und Schrecken in Nürnberg: Drei Frauen niedergestochen! Top Update Polizei tötet Straßburger Attentäter: Das geschah am Abend Top MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Junge schickt süße Karte an Mercedes! Nun sucht die Daimler AG den Kleinen Top
5.541

Nach irrer Farbaktion an Siegessäule: Bundesweite Razzia bei Greenpeace-Aktivisten!

Polizei durchsucht 29 Wohnungen nach Protest am Großen Stern in Berlin

Nach einer Greenpeace-Farbaktion an der Siegessäule Ende Juni machte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Mittwochfrüh mobil gegen Umwelt-Aktivisten.

Berlin/Hamburg - Rund vier Monate nach einer großen Protestaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace in Berlin (TAG24 berichtete) hat die Polizei Räumlichkeiten von Verdächtigen durchsucht. Das teilte die Berliner Polizei am Mittwoch mit.

Aktivisten tragen die abwaschbare Öko-Farbe mit Rollen auf.
Aktivisten tragen die abwaschbare Öko-Farbe mit Rollen auf.

In mehreren Bundesländern seien die 29 Durchsuchungsbeschlüsse in Wohnungen und Büros vollstreckt worden. Es geht um den Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Greenpeace-Unterstützer hatten am 26. Juni gegen 7.30 Uhr im morgendlichen Berufsverkehr rund 3500 Liter gelbe Farbe auf dem Kreisverkehr am Großen Stern verteilt.

Sie forderten mehr Maßnahmen gegen den Klimawandel, kippten die Farbe deshalb aus mehreren Lastwagen auf den riesigen Kreisverkehr.

Für die Aktion unter dem Motto "Sonne statt Kohle" muss Greenpeace eine saftige Rechnung für die Reinigungskosten in Höhe von 14.000 Euro an die Berliner Stadtreinigung (BSR) bezahlen.

Vier Spülwagen und acht Kehrmaschinen waren stundenlang im Einsatz, um die Farbe zu entfernen.

Auf den rund 3500 Liter gelber Farbe ereigneten sich am 26. Juni rund um die Berliner Siegessäule zahlreiche Unfälle. Von oben sollte eine Sonne symbolisiert werden.
Auf den rund 3500 Liter gelber Farbe ereigneten sich am 26. Juni rund um die Berliner Siegessäule zahlreiche Unfälle. Von oben sollte eine Sonne symbolisiert werden.

Wie die Berliner Polizei auf Twitter mitteilte, kam es auf der gefährlich rutschigen Straße zu "zahlreichen Gefahrenbremsungen". Bei mehreren Unfällen seien Motorrad-Fahrer und eine Radfahrerin gestürzt.

Außer diesen Durchsuchungen führte die Polizei etwa zeitgleich in der Hauptstadt weitere Razzien gegen organisierte Kriminalität durch (TAG24 berichtete).

Dabei gab es mindestens eine Festnahme in Tempelhof. Nähere Details nannten Polizei und Staatsanwaltschaft dazu zunächst nicht.

Update 11.13 Uhr

Ziel der Durchsuchungen sei es, herauszufinden, welche Organisatoren und Helfer von Greenpeace die Protestaktion planten und durchführten. Dazu sollen beschlagnahmte Computer, Telefone und Festplatten ausgewertet werden.

Auch aus Lastwagen wurde die Farbe auf den Großen Stern abgelassen.
Auch aus Lastwagen wurde die Farbe auf den Großen Stern abgelassen.

Bislang seien 19 Verdächtige bekannt. Weitere Beteiligte seien bislang noch nicht identifiziert. Durchsuchungen gab es unter anderem in Berlin und in Hamburg, andere Bundesländer waren zunächst nicht bekannt.

"Es geht nicht darum, Greenpeace zu kriminalisieren. Sondern es geht allein darum, die Verantwortlichen an dieser Aktion, die möglicherweise die Grenze zur Strafbarkeit überschritten hat, namhaft zu machen", rechtfertigte Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft."

Daher hätten Mitwisser freiwillig ihre Computer herausgeben können, um Durchsuchungen abzuwenden.

Update 12.31 Uhr

Die Durchsuchungen bei Greenpeace sind von der Partei Die Linke scharf kritisiert worden! Der Linken-Klimapolitiker im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin (40), sprach von "überzogener Kriminalisierung von Klimaschützern" und fügte hinzu: "War das Verteilen der Farbe wie vorgeworfen ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, dann sind die Durchsuchungen ein gefährlicher Eingriff in die freie Meinungsäußerung."

Dem widersprach die Berliner AfD: "Selbsternannte Helden des linken Establishments dürfen keine Narrenfreiheit geniessen. Wer Menschen gefährdet und öffentliches Eigentum beschädigt, muss dafür hart bestraft werden", forderte Frank Scholtysek (51), der umwelt- und verkehrspolitische Sprecher der Berliner AfD-Fraktion.

Update 12.58 Uhr

Nach den Durchsuchungen, die auch in Greenpeace-Büros in Berlin und Hamburg stattfanden, wehrten sich die Umweltschützer gegen das Vorgehen von Staatsanwaltschaft und Polizei.

"Greenpeace hat sich stets zu dem Protest 'Sonne statt Kohle' an der Berliner Siegessäule bekannt, vollumfänglich mit den Behörden zusammengearbeitet und die Reinigungskosten übernommen. Fast vier Monate später mit viel Aufwand unsere Büros zu durchsuchen, ist völlig unverhältnismäßig", wetterte Greenpeace-Sprecher Christian Bussau.

"Greenpeace protestiert aufs Schärfste gegen die Durchsuchung. Das ist die erste Durchsuchung der Zentrale in der fast 40-jährigen Geschichte von Greenpeace Deutschland. Wir sehen darin den Versuch, Greenpeace einzuschüchtern und friedlichen Protest zu unterdrücken. Wir gehen mit allen juristischen Mitteln dagegen vor. Wir fordern, sofort über die Hintergründe dieser Untersuchung aufgeklärt zu werden", so Bussau weiter.

Greenpeace arbeite im Namen von fast 600.000 Fördern in Deutschland für den Schutz der Umwelt. Diese Ziele würden seit Gründung der Organisation mit friedlichen Protestaktionen verfolgt: "Von dieser Arbeit werden wir uns nicht abbringen lassen."

Fotos: DPA, dpa/Paul Zinken

Mädchen (7) wird an Grenze festgenommen, dann passiert ein unfassbares Drama Top Gangbang-Porno: Lok-Filmchen sorgt vor Pokalderby bei Chemie Leipzig für erregte Gemüter Top Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 6.948 Anzeige Frisch verliebt! Sylvie Meis zeigt ihren neuen Freund Top Schauspielerin Sondra Locke ist tot! Top Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 2.767 Anzeige Polizisten wechseln Autofahrer (96) den Reifen: Süßes Dankeschön Neu Radfahrer (25) will Gleise überqueren und wird von Zug erfasst Neu Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 3.853 Anzeige So hart war für Topmodel Eva Padberg der Weg zu ihrem Wunschkind Neu Für 10 Millionen Euro: Das ist Hessens längster Skilift! Neu Passagiere sind geschockt, als sie erfahren, warum ihre Maschine mitten im Flug umdrehen muss Neu Diese Fernseher gibt es im MediaMarkt Dorsten besonders günstig 2.155 Anzeige Unglaublich, wie diese Klofrau für Stimmung sorgt Neu "Skimming": Weniger Datenklau an unseren Geldautomaten Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 3.839 Anzeige Mutter fotografiert sich bei Missbrauch ihres eigenen Sohnes (4) Neu Blutige Messerattacke vor Wohngruppe: 15-Jähriger sticht auf Bekannten (17) ein Neu Ärzte fordern Aufklärung: Deswegen dürfen Babys nicht geschüttelt werden Neu Frau feuert auf Weihnachtsmarkt einen Schuss ab Neu
Mann geht tauchen und kommt völlig entstellt wieder Neu UN-Mitarbeiter entführt: Gericht will Flüchtling härter bestrafen 700
Kann diese Kölnerin den Bachelor knacken? 527 Bibi zu viert? Mit diesem YouTube-Video legt sie ihre Fans rein! 315 Matratzen Concord schließt 176 Filialen und setzt auf Online-Handel 492 Klage gegen belgisches Kernkraftwerk Tihange 2 gescheitert 34 Fatih Akins neuer Film feiert Weltpremiere auf der Berlinale 25 Nach dem Feuer bleibt die Liebe: Miley Cyrus plant ihre Hochzeit 242 Beyoncé, Clinton & Co. als Gäste: Ist das die teuerste Hochzeit aller Zeiten? 500 Mann isst Chicken-Curry und ist kurz darauf vollständig gelähmt 1.199 Mit 64 wird Dieter Bohlen so richtig scharf! 380 Dresdens "Game of Thrones"-Star macht sich für Ostsee-Fisch nackig 696 Überwältigende Hilfswelle für kranke Elena geht weiter 2.774 Bundeswehr-Pilot stirbt bei Einsatz in Afrika: Wer ist schuld am Tod des Chemnitzers? 2.431 Horror-Crash! Reisebus und Kleintransporter krachen gegeneinander 1.995 Update Straßburger Attentäter von der Polizei getötet 11.203 Kriminelle Vereinigung: Hells Angels MC Bonn bleibt verboten! 726 Eintracht-B-Elf dreht Spiel in Rom und schreibt Geschichte! 3.733 Eltern werden weiter an wichtige Untersuchungen ihrer Kinder erinnert 919 Paukenschlag: Viktoria Berlin meldet Insolvenz an! 3.031 Test in NRW: Dieser Brummi brummt nicht, er surrt! 189 Eintracht-Fans vor Europa-League-Spiel bei Lazio Rom festgenommen! 3.442 Vater schüttelt Baby fast tot: Gericht verurteilt ihn zu dieser Strafe 286 Ex-NRW-Ministerpräsidentin Kraft mit Verdienstorden ausgezeichnet 110 Mann rammt Rollstuhlfahrer Messer in den Rücken 1.066 Millionen erbeutet: Betrüger-Bande endlich geschnappt! 1.654 Trainings-Camp in Köln! Wird er der erste Deutsche auf dem Mond? 479 Studentin glaubt, sie hat Sex mit ihrem Freund: Dann sieht sie die schreckliche Wahrheit 10.744 Mit drei Kilo Crystal erwischt! Polizei nimmt Dealer fest 392 46-Jähriger stirbt bei Festnahme: Rätsel um Todesursache gelöst 1.790 Bauarbeiter von Gabelstapler erdrückt 290 Verbraucherzentrale und Mieterbund kritisieren Vonovia 1.678