Hackenstramm und bewaffnet: Pistolen-Mann mit 2,92 Promille verhaftet

Berlin - Voll wie zehn Haubitzen und in der Hand eine Pistole: Ein sichtlich betrunkener Mann rief am Mittwochabend die Polizei am Berliner Ostbahnhof auf den Plan.

Der bewaffnete Mann war am Berliner Ostbahnhof unterwegs. (Bildmontage)
Der bewaffnete Mann war am Berliner Ostbahnhof unterwegs. (Bildmontage)  © 123rf, dpa

Ein bewaffneter und stark betrunkener Berliner ist am Ostbahnhof festgenommen worden.

Beamte stellten bei dem 47-Jährigen am Mittwochabend eine sogenannte Federdruckwaffe mit Munition sicher, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Ein Zeuge hatte den Mann mit der Waffe zuvor in einer S-Bahn beobachtet. Warum er sie dabei hatte, sei noch nicht klar, hieß es. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 2,92 Promille.

Grundsätzlich könnten mit der pistolenähnlichen Waffe erhebliche Verletzungen verursacht werden, erklärte ein Bundespolizei-Sprecher. Ab 18 Jahren könne man diese Art von Waffe kaufen. Für das Mitführen in der Öffentlichkeit sei allerdings ein Waffenschein nötig.

Diesen hatte der 47-Jährige nicht. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Polizisten verhafteten den sichtlich betrunkenen Mann. (Symbolbild)
Polizisten verhafteten den sichtlich betrunkenen Mann. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123rf, dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0