Mann will Handy von reisender Frau ausleihen, dann zückt er ein Teppichmesser

Berlin - Am-S-Bahnhof Greifswalder Straße hat am Samstagmittag ein Mann eine Frau mit einem Teppichmesser bedroht. Daraufhin kam es zu einer vorübergehenden Festnahme.

Samstagmittag nahmen Bundespolizisten einen Mann vorläufig fest, der eine Frau am S-Bahnhof Greifswalder Straße mit einem Messer bedroht hatte. (Symbolbild)
Samstagmittag nahmen Bundespolizisten einen Mann vorläufig fest, der eine Frau am S-Bahnhof Greifswalder Straße mit einem Messer bedroht hatte. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sprach der 29-jährige Deutsche eine 46-jährige deutsche Reisende am Bahnsteig des S-Bahnhofs Greifswalder Straße im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg an. Er habe ihr Handy für einen Anruf ausleihen wollen.

Da die Frau ihn ignorierte, zog der Mann der Polizei zufolge ein Teppichmesser aus der Hosentasche und bedrohte die Frau damit.

Bei der gefährlichen Situation kam es glücklicherweise nicht zum Äußersten, da der "Mann von der Bedrohungshandlung" abließ, wie es weiter in der Mitteilung heißt.

Die 46-Jährige konnte den Notruf wählen. Bundespolizisten konnten den Mann mit Unterstützung der Berliner Polizei vorläufig festnehmen. Das Messer wurde sichergestellt.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Mann kurz darauf gemeinsam mit Einsatzkräften der Berliner Polizei vorläufig fest. (Symbolbild)
Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Mann kurz darauf gemeinsam mit Einsatzkräften der Berliner Polizei vorläufig fest. (Symbolbild)

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0