Männer ermahnen Krawall-Gruppe in U-Bahn, dann wird es hässlich!

Berlin - Am frühen Ostersamstag kam es in der Berliner U-Bahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurden zwei Männer leicht verletzt.

 Nach Aussage der beiden leichtverletzten Männer kam es gegen 2.50 Uhr in der Linie U1 zwischen den Bahnhöfen Schlesisches Tor und Warschauer Straße zu der Attacke. (Bildmontage)
Nach Aussage der beiden leichtverletzten Männer kam es gegen 2.50 Uhr in der Linie U1 zwischen den Bahnhöfen Schlesisches Tor und Warschauer Straße zu der Attacke. (Bildmontage)  © 123RF/imago (Symbolbild)

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurden die beiden Fahrgäste (24 und 27) in der Linie U1 gegen 2.50 Uhr aus einer etwa Sieben-Mann-Gruppe heraus attackiert und verletzt.

Zuvor habe die Gruppe zwischen den Haltestellen Schlesisches Tor und Warschauer Straße die Fenster des Waggons immer wieder laut zugeschlagen, wie die Polizei weiter mitteilte mit.

Als die zwei Männer sie darauf ansprachen, reagierten die Männer aggressiv. Daraufhin schlugen und traten die Täter auf den 24- und 27-Jährigen ein. Am U-Bahnhof Warschauer Straße flüchteten die Täter in Richtung Oberbaumbrücke.

Auf Grundlage von Personenbeschreibungen nahm die Polizei später drei Verdächtige im Alter von 19, 25 und 32 Jahren vorläufig fest. Die beiden leicht verletzten Fahrgäste lehnten zunächst eine Behandlung durch einen Arzt ab.

Nicht der einzige Vorfall von Gewalt in der Nacht zum Samstag. Gegen 2 Uhr kam es in Berlin-Mitte am Alexanderplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung von sechs Männern im Alter von 18 bis 28 Jahren. Die Polizei musste einschreiten und die verfeindeten Trios trennen.

Bei der Suche nach den Tätern stellten die alarmierten Beamten in der Nähe drei Tatverdächtig fest. (Symbolbild)
Bei der Suche nach den Tätern stellten die alarmierten Beamten in der Nähe drei Tatverdächtig fest. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF/imago (Symbolbild)

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0