Gesperrte Brücke wird jetzt von Polizei bewacht

Eine Polizeistreife soll rund um die Uhr an der Potsdamer Brücke postiert werden (Montage).
Eine Polizeistreife soll rund um die Uhr an der Potsdamer Brücke postiert werden (Montage).  © DPA/Screenshot Google Streetview

Berlin – Nachdem die Potsdamer Brücke in Tiergarten am Mittwoch gesperrt wurde (TAG24 berichtete), soll sie am kommenden Montag wieder teilweise freigegeben werden. Allerdings unter einer Bedingung.

Busse der Linien M 48 und M 85 sollen dann wieder über die Brücke fahren dürfen. Um zu verhindern, dass sich wieder rücksichtslose Autofahrer durch die Baustelle drängeln und Unfälle mit Bussen, Radfahrern und Fußgängern provozieren, wird eine Polizeistreife rund um die Uhr an der Brücke postiert.

„Es ist nicht hinnehmbar, dass Autofahrer durch massive Regelverstöße in diesem Bereich die Verkehrssicherheit aller gefährden. Um die Regeln durchzusetzen, haben wir uns dazu entschieden zwei Wochen lang dort durch die Polizei Präsenz zu zeigen", erklärte Innensenator Andreas Geisel (51, SPD).

Die Autofahrer müssen die ausgeschilderte Umleitung nutzen und damit einen Umweg in Kauf nehmen.

Titelfoto: DPA/Screenshot Google Streetview


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0