Völlig irre! Falscher Spider-Man legt Bahnverkehr lahm

Prag/Berlin - "Wer ich bin? Ich bin Spider-Man", so oder so ähnlich muss sich am Dienstag ein offenbar im Drogenrausch befindlicher Mann den Einsatzkräften vorgestellt haben.

Der falsche Spider-Man steht auf einem Oberleitungsmast.
Der falsche Spider-Man steht auf einem Oberleitungsmast.  © Fernsehsender Nova/Screenshot

Was passiert ist: Offenbar zu viel Marvel in der Kombi mit Betäubungsmittel haben heute zu Verzögerungen im Betriebsablauf der Bahn geführt. Ein Typ im "Spider Man"-Kostüm auf einem Oberleitungsmast hat mehr als sieben Stunden lang den Fernzugverkehr zwischen Prag und Berlin behindert.

Zu dem Vorfall vom frühen Dienstagmorgen bis weit in den Vormittag kam es im Bahnhof der Grenzstadt Decin (Tetschen) im Nordwesten Tschechiens.

"Er hat etwas in dem Sinne erklärt, dass er ein Actionfilm-Held vom Typ Spider-Man sei", sagte ein Feuerwehrsprecher dem Fernsehsender Nova.

Der Bahnverkehr kam zum Erliegen, weil der Strom abgeschaltet werden musste. Die Einsatzkräfte konnten den Mann, der sich weigerte, hinabzusteigen, schließlich mit einer Drehleiter herunterholen. Er stand möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen.

Im Fernverkehr von und nach Deutschland kam es zu bis zu dreistündigen Verspätungen. Viele Regionalzüge fielen ganz aus.

Der falsche Spider-Man wird abgeführt.
Der falsche Spider-Man wird abgeführt.  © Fernsehsender Nova/Screneshot

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0