Heftiger Streit im Hause Becker: Zieht Lilly jetzt bei Boris aus? Top Werden 50 Euro Eintrittsgeld für die Notaufnahme fällig? Top Junger Mann in Ostsee ertrunken? Keine Spur von vermisstem Schwimmer Top "Fahrt alle zur Hölle": Wollersheim teilt im Sommerhaus der Stars aus Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.162 Anzeige
1.405

Nach antisemitischer Prügelattacke: Schläger (19) gesteht vor Gericht

Prozess gegen 19-Jährigen Syrer nach Angriff auf Israeli

Ein Israeli mit Kippa wird in Berlin angegriffen. Die Attacke löst bundesweit Empörung aus. Nun kommt es zum Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

Berlin - Knapp zwei Monate nach der Attacke gegen einen Israeli mit Kippa in Berlin muss sich am Dienstag ein 19-Jähriger vor Gericht verantworten. Dem aus Syrien stammenden Angeklagten werden gefährliche Körperverletzung mit einem Gürtel und Beleidigung zur Last gelegt.

Der Angreifer (19) ging mit einem Gürtel auf den jüdischen Mann los.
Der Angreifer (19) ging mit einem Gürtel auf den jüdischen Mann los.

Er soll den Israeli sowie einen Deutsch-Marokkaner, der ebenfalls eine Kippa trug, antisemitisch beschimpft haben.

Für den Prozess am Amtsgericht Tiergarten wurde nur ein Tag veranschlagt, das Urteil könnte noch am selben Tag fallen, wie Gerichtssprecherin Lisa Jani sagte.

Der Übergriff hatte bundesweit eine Welle der Empörung ausgelöst. Hochrangige Politiker bis hin zu Kanzlerin Angela Merkel (63, CDU) zeigten sich betroffen.

Es gebe ein sehr großes mediales Interesse an dem Prozess, so die Sprecherin. Die Verhandlung wurde in den großen Saal 700 verlegt.

Laut Anklage waren der junge Israeli (21) und sein 24-jähriger Freund am 17. April im Stadtteil Prenzlauer Berg unterwegs, als sie auf den jetzt Angeklagten und dessen zwei Begleiter trafen.

Als sich der Israeli und der Deutsch-Marokkaner die Beschimpfung verbaten, soll der Täter mit einem Gürtel mindestens zehn Mal auf den Mann aus Israel eingeschlagen haben.

Die Kippa, die der junge Israeli trug, wird mittlerweile im Jüdischen Museum ausgestellt.
Die Kippa, die der junge Israeli trug, wird mittlerweile im Jüdischen Museum ausgestellt.

Die Gürtelschnalle habe diesen im Gesicht, am Bauch und an den Beinen getroffen, eine Lippe platzte auf. Bei der Attacke soll der Angreifer auf Arabisch "Jude" geschrien haben.

Als sich der Angeklagte und seine Begleiter entfernten, ging ihnen laut Gericht der Angegriffene hinterher. Der Angeklagte habe eine Glasflasche ergriffen und zum Schlag gegen den Israeli ausgeholt.

Eine Passantin habe diesen verhindern können. Der Mann aus Israel hatte den Angriff gefilmt und das Video ins Internet gestellt (TAG24 berichtete).

Dieser Fall wird in Berlin ungewöhnlich schnell juristisch aufgearbeitet: Bereits einen Monat nach dem Angriff war Anklage erhoben worden, nun folgt der Prozess.

Der seit 2015 in Deutschland lebende 19-Jährige sitzt in U-Haft. Er war rasch von der Polizei identifiziert worden und stellte sich daraufhin mit einem Anwalt den Behörden.

Laut Staatsanwaltschaft war der Mann einer Flüchtlingsunterkunft in Brandenburg zugewiesen, hielt sich aber in Berlin ohne festen Wohnsitz auf.

Update 10.25 Uhr

Vor Prozessauftakt zeigte sich Mike Samuel Delberg, ein Vertreter der Jüdischen Gemeinde in Berlin, laut DPA erfreut darüber, dass es bereits rund zwei Monate nach dem Angriff auf einen Israeli mit Kippa zum Prozess kommt: "Das Positive an dem negativen Fall ist, dass es nicht unter den Teppich gekehrt wird."

Delberg hoffe auf ein schnelles Urteil, mit dem auch ein Zeichen gesetzt werde. Er kam mit Kippa zum Gericht, um laut eigenen Worten ein Zeichen der Solidarität zu setzen: "Man kann als Jude in Berlin Kippa tragen. Aber man muss nicht denken, dass es problemlos ist."

Update 10.57 Uhr

Der Angeklagte hat seine Schandtat gestanden! Er habe öfter mit seinem Gürtel auf den Kippa-Träger eingeschlagen, ihn aber nur einige Male getroffen.

Zuvor sei er allerdings von dem Israeli oder dessen Begleiter beleidigt und beschimpft worden. Er habe gesagt: "Warum beschimpfst Du mich, ich habe Dir nichts getan?"

Bei seiner Aussage sprach der Angeklagte anfangs deutsch und sagte: "Es tut mir sehr leid, es war ein Fehler von mir." Und fügte hinzu: "Ich wollte ihn nicht schlagen, ich wollte ihm nur Angst machen."

Er habe zuvor Drogen genommen: "Ich habe was gekifft, mein Kopf war müde." Weil die Aussage schwer zu verstehen und zum Teil widersprüchlich war, ließ das Gericht den Mann später auf arabisch aussagen und seine Worte übersetzen.

Im Laufe des Dienstags sind noch die Aussagen der beiden Angegriffenen sowie weiterer Zeugen vorgesehen. Auch das Urteil könnte noch am ersten Prozesstag gesprochen werden.

Der syrische Angeklagte (19) versteckte zu Prozessbeginn sein Gesicht hinter einem Schnellhefter.
Der syrische Angeklagte (19) versteckte zu Prozessbeginn sein Gesicht hinter einem Schnellhefter.

Fotos: Screenshot/Facebook, Jüdisches Forum für Demokrati, DPA, dpa/Paul Zinken

Ist Berlin Schuld am Single-Dasein der Bachelorette? Top Melt-Besucher sorgt für Waldbrand am Festivalgelände Neu Während WM-Finale: Polizei nimmt über 50 kroatische Fans fest Neu Vater stirbt bei Quad-Spritztour mit seinem zehnjährigem Sohn Neu
Fahrer eines Abschleppwagens stoppt Geisterfahrer Neu Überraschende Wende nach Brandkatastrophe: Gericht lässt Flüchtling frei Neu Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.625 Anzeige "Ausländer raus": Rechte verteilen Hunderte Aufkleber in Bremen Neu Junge Mutter soll Baby nach Geburt mit T-Shirt erdrosselt haben Neu Abgedreht! So geht's weiter mit "Neues aus Büttenwarder" Neu
Dresdner Essenz wird zum weltweiten Schaum-Schlager Neu Sara Kulka genervt von ihren Kindern und ihrem Mann Neu Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.059 Anzeige Darum macht Sophia Thomalla aus ihrem Liebesleben ein Geheimnis Neu Genervt! Bachelor-Babe Svenja schimpft über Instagram-Follower Neu Opfer ausgepeitscht und vergewaltigt, doch der Täter muss nicht in den Knast Neu "Ertrinken ist ein stiller Tod": DLRG warnt nach Badeunfällen vor Gefahren Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.461 Anzeige Tochter erschlägt Vater mit Spaten, nachdem sie Kiste mit alten Fotos findet Neu Nach wochenlangen Streiks: Neue Halberg Guss trifft IG Metall heute vor Gericht Neu Pfefferminztee-Trick macht Blowjob zur Sensation Neu Frau fährt mit Welpen an Stoßstange herum, bis er stirbt Neu Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 7.773 Anzeige Isabell Horn nach Puppen-Kauf für Tochter Ella verunsichert Neu Bart-Geheimnis gelüftet! Wie sieht Chris von den Ehrlich Brothers jetzt aus? Neu Anna-Maria nutzt Sohn Matti als Ausrede für Auftritt-Absage Neu Peter Neururer attackiert Lahm, redet "dummes Zeug" 3.542 Coole Geste: So gratuliert Poldi dem neuen Fußball-Weltmeister 3.025 Spiel-Unterbrechung: Sie waren die Flitzer beim WM-Finale 10.678 Nun ist es offiziell: Sexsucht ist eine Krankheit! 3.038 Trump nennt die EU, Russland und China Gegner der USA 2.314 Hund beißt Jungen ins Krankenhaus: Wie der Halter reagiert, ist unglaublich 2.724 Schrecklicher Vorfall am Warnemünder Strand: Badegäste mussten alles mitansehen 82.706 Badeunfall an Albertbrücke: Kind (10) leblos aus Elbe geborgen 29.908 Update Er ist erst 12! Junge soll Frau (26) sexuell belästigt haben 14.244 Nimmt Tom Cruise seiner Ex jetzt das gemeinsame Kind weg? 5.959 8000 Schweine sterben bei schwerem Brand auf Bauernhof 8.504 Bayerische Grenzpolizei wird Hilfstrupp der Bundespolizei 2.549 Frau denkt, dass Ehemann sie betrügt: Die Wahrheit ist noch viel schockierender 51.342 Hausbau, Führerschein-Zoff und Auto kaputt: So geht's weiter bei "Die Wollnys" 6.921 MELT-Show abgesagt: War Rapper RIN auf Drogen? 3.153 Fans sammeln Geld für Kylie Jenner, der Grund ist wirklich nicht zu fassen 8.816 Mann verprügelt Bademeister (28), weil er keine Chips essen durfte 1.683 Polizisten wollen wilde Schlägerei beenden, dabei werden drei Beamte verletzt 3.937 +++ Frankreich zum zweiten Mal Weltmeister!+++ 4.929 Update BMW-Fahrer will Wild ausweichen: Feuerwehr muss Mann aus Wrack schneiden 1.861 Einbrecher muss die Polizei rufen, weil er nicht mehr raus findet 2.450 25-Jähriger zerrt Joggerin ins Gebüsch und vergewaltigt sie 15.635 US-Beauty verkündet per Foto süße Neuigkeiten 1.357 Todes-Schüsse vor McFit: Erste Hintergründe der Tat bekannt 6.567