Vermisste Rebecca: Hellseher wenden sich an die Polizei

Berlin - Seit drei Wochen wird Rebecca vermisst. Bisher haben die Ermittler rund 1400 Hinweise erhalten. Sie gehen von einem Tötungsdelikt aus. Nun haben sich 18 Hellseher bei der Polizei gemeldet.

Die 15-jährige Rebecca wird seit über drei Wochen vermisst.
Die 15-jährige Rebecca wird seit über drei Wochen vermisst.

Wie die Märkische Oderzeitung unter Bezugnahme auf Polizeisprecher Carsten Müller berichtet, sollen sich unter den Hinweisen auch 18 von selbsternannten Hellsehern befinden.

Unter ihnen sei auch ein gewisser Michael Schneider. Dieser tauche immer in Erscheinung, wenn es eine groß angelegte Suchaktion gebe.

So meldete er sich auch dieses Mal zu Wort und ist überzeugt: Rebecca ist tot und ihre Leiche soll sich in einem Waldstück bei Briesen (Oder-Spree), gut 25 Autokilometer von Frankfurt (Oder) entfernt, befinden.

Bislang schweigt der Schwager zu den verdächtigen Autofahrten Richtung Frankfurt (Oder).

Zunächst war unklar, ob die Polizei in dem Gebiet bei Briesen gesucht hat. Am vergangenen Donnerstag sollten zwei Beamten einen bestimmten Bereich kontrollieren. Wo genau sich dieses Gebiet befand, wollte die Polizei aus "ermittlungstaktischen Gründen" nicht mitteilen.

Zuvor hatte die Polizei am Mittwoch ein Waldstück bei Rieplos (im Raum Storkow südöstlich von Berlin) nahe der Autobahn zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) durchkämmt – ohne jedoch etwas zu finden (TAG24 berichtete).

Laut Polizeisprecher Müller werden auch die Hinweise von Hellsehern entgegengenommen und bearbeitet, nachdem diese bewertet wurden. Rein grundsätzlich setze man aber auf Erfahrungen, kriminalistische Erwägungen und wissenschaftliche Erkenntnisse.

Rebecca ist am 17. Februar verschwunden. Zuletzt war sie in der Wohnung ihrer Schwester und ihres Schwagers. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen das Haus nicht verließ und dort getötet wurde.

Mitglieder einer Spezialgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) stehen mit einem Bodenradargerät in einem Wald bei Storkow. Dort wurde die Suche nach der vermissten Rebecca aus Berlin vor wenigen Tagen fortgesetzt.
Mitglieder einer Spezialgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) stehen mit einem Bodenradargerät in einem Wald bei Storkow. Dort wurde die Suche nach der vermissten Rebecca aus Berlin vor wenigen Tagen fortgesetzt.  © Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0