Ladenbesitzer schreibt Brief an unfähige Einbrecher

Die Einbrecher scheiterten an der Sicherheitstür und bekamen dafür diesen Brief.
Die Einbrecher scheiterten an der Sicherheitstür und bekamen dafür diesen Brief.  © 123RF/Notes of Berlin

Berlin – Ein offensichtlich schwer genervter Ladenbesitzer aus Berlin-Neukölln hat in seinem Schaufenster einen Brief an gescheiterte Einbrecher gehängt.

Der wurde von einem Passanten abfotografiert und auf dem Blog "Notes of Berlin" veröffentlicht.

In dem Schreiben wendet sich der Geschäftsinhaber an die "unfähigen Möchtegern-Einbrecher ..., die die Eingangstür beschädigt, aber dann doch nicht aufbekommen haben." In vier Punkten werden den Ganoven Tipps mit auf ihren weiteren Lebensweg gegeben.

Dazu gehört auch, wie es sinnlos ist, in Neukölln nach Beute zu suchen: "Wir haben keine Bargeldbestände oder Wertsachen im Büro (wir sind hier in Neukölln") Was glaubt ihr denn?"

Außerdem gibt es eine kleine Einbrecher-Lehrstunde, indem sie darauf hingewiesen werden, dass es sich um einen Sicherheitstür handelt, die man nicht so einfach mit einem Schraubendreher auf bekommt.

Und die Einbrecher sollten sich lieber eine vernünftige Arbeit suchen, allerdings rät der Verfasser der Zeilen von einem handwerklichen Beruf ab, "denn dafür seid ihr echt zu blöd."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0