Nach Attacke auf schlafenden Fahrgast: S-Bahn-Treter wieder auf freiem Fuß

Berlin - Schon wieder eine Bahn-Pöbelei! Nach einer Brutalo-Attacke auf einen S-Bahn-Fahrgast (49) am vergangenen Sonntagmorgen hat die Bundespolizei einen 33-Jährigen festgenommen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. (Bildmontage)
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. (Bildmontage)  © dpa, 123rf (Bildmontage)

Wie die Bundespolizeidirektion Berlin am Montag mitteilte, war das Opfer in der S-Bahne der Linie 9 vom Bahnhof Bellevue zum Zoologischen Garten in der Nacht zum Sonntag eingeschlafen.

Der Beschuldigte (33) soll ihn daraufhin angeschrieben haben. Zunächst habe der 33-Jährige gegen eine Windfangscheibe getreten und dann gegen den Kopf des Schlafenden.

Glücklicherweise konnten Zeugen weitere Übergriffe auf das Opfer verhindern. Der Geschädigte klagte infolge der Tritte über Kopfschmerzen und musste zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den polizeibekannten Täter ein. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Gegen 2:55 Uhr schlief ein 49-Jähriger in einer S-Bahn der Linie 9 auf der Fahrt vom Bahnhof Bellevue zum Zoologischen Garten. (Symbolbild)
Gegen 2:55 Uhr schlief ein 49-Jähriger in einer S-Bahn der Linie 9 auf der Fahrt vom Bahnhof Bellevue zum Zoologischen Garten. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Titelfoto: dpa, 123rf (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0