Familie bittet um Hilfe: Papa soll nicht im Ausland sterben

Tanja Lakatos, ihr Mann und Töchterchen Clara bitten um Hilfe für ihren Vater und Großvater.
Tanja Lakatos, ihr Mann und Töchterchen Clara bitten um Hilfe für ihren Vater und Großvater.

Berlin – Eine junge Mutter will mit ihrem kranken Vater Weihnachten feiern und ihn zurück nach Deutschland holen. Werner (64) liegt in Cebu City (Philippinen) im Krankenhaus. Er ist schwer krank.

Seit zehn Jahren hat sie ihren Vater nicht gesehen, jetzt liegt er in der Klinik, sein Blut zersetzt sich und kann keinen Sauerstoff mehr transportieren. Bisher haben die Ärzte die Ursache für die Krankheit noch nicht diagnostizieren können. Auch mehrere Bluttransfusionen haben nichts an seinem Zustand geändert.

Seine einzige Chance ist, dass er Plasma und Thrombozyten bekommt. Gelingt dies nicht, wird er sterben. Seine Tochter Tanja Lakatos sammelt jetzt per Crowdfunding Geld, um ihren Vater zurück nach Hause zu holen und die immer weiter wachsenden Krankenhausrechnung zu bezahlen.

Sie und ihr Mann verdienen zu wenig, um diese Kosten allein tragen zu können. Deshalb bittet sie um Spenden. "Ich habe meinen Vater seit mehr als 10 Jahren nicht gesehen und wünsche mir nichts mehr,als das mein geliebter Papa gesund wird und das Weihnachtsfest bei uns in Berlin verbringt", schreibt sie in dem Spendenaufruf.

Zum Weihnachtsfest könnte Opa Werner dann auch zum ersten Mal seine Enkelin Clara in die Arme schließen.

Der schwer kranke Vater liegt in einen Krankenhaus auf den Philippinen.
Der schwer kranke Vater liegt in einen Krankenhaus auf den Philippinen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0