BVG-Beef nur Fake? Wilson Gonzalez Ochsenknecht macht Werbung für Rufbus

Berlin - Noch am Dienstag lästerte Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht (28) über die unpünklichen Busse und die pöbelnden Fahrer der BVG-Busse (TAG24 berichtete). Tags darauf ist der "Die Wilden Kerle"-Star plötzlich mit Papa Uwe (62) in einem Spot für deren neuen Rufbus "BerlKönig" zu sehen. Alles nur PR?

Wilson Gonzalez Ochsenknecht (28) ist mit dem Service der BVG nicht zufrieden und beschwert sich. (Bildmontage)
Wilson Gonzalez Ochsenknecht (28) ist mit dem Service der BVG nicht zufrieden und beschwert sich. (Bildmontage)  © Screenshot/Twitter, DPA (Bildmontage)

Heißsporn Wilson Gonzalez legte sich mit den Berliner Verkehrsbetrieben an und bekam die volle Ladung Schlagfertigkeit des Social-Media-Teams ab.

In Anspielung auf die kultige BVG-Kampagne "Weil wir dich lieben" wetterte der 28-jährige Wahlberliner via 7. September durch die Hauptstadt fahrenden BVG-Rufbus namens "BerlKönig".

Darin zu sehen: Wilson Gonzalez und Uwe Ochsenknecht spielen ein Vater-Sohn-Gespann, das zu später Stunde aus einer Berliner Kneipe kommt und per Handy-App den "BerlKönig" anfordert, der sie und die anderen Fahrgäste natürlich schnell und sicher nach Hause kutschiert.

Am Mittwoch veröffentlichte Nahverkehrs-Riese BVG das 91-sekündige Filmchen bei YouTube – und heimste damit bisher über 167.000 Aufrufe ein.

Inklusive rotzfreche Ansage der BVG in deren Twitter-Posting zu dem neuen PR-Video am Donnerstag: "Das sind doch – ich glaub, ich seh' nicht recht – Vater und Sohnemann Lauterbach."

Wilson Gonzalez (28, re.) und Uwe Ochsenknecht (62) im neuen Spot für den BVG-Rufbus "BerlKönig".
Wilson Gonzalez (28, re.) und Uwe Ochsenknecht (62) im neuen Spot für den BVG-Rufbus "BerlKönig".  © BVG Presse

Titelfoto: BVG