Nach Parkplatz-Streit! Mann (22) wegen Davidstern und Kippa antisemitisch beleidigt

Berlin - Schon wieder ein hässlicher antisemitischer Übergriff in der Hauptstadt! Weil es Ärger um ein zugeparktes Auto gab, wurde ein 22-jähriger Kippa-Träger antisemitisch beleidigt.

Ein Mann mit Kippa und Davidstern wurde antisemitisch beleidigt. (Symbolbild)
Ein Mann mit Kippa und Davidstern wurde antisemitisch beleidigt. (Symbolbild)  © dpa/Fredrik von Erichsen (Symbolbild)

Wegen einer Verkehrsbehinderung gerieten am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr zwei Männer in der Goltzstraße in Streit, wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte.

Laut derzeitigen Erkenntnissen soll ein Autofahrer (22) beim Ausparken durch einen davor stehenden Wagen behindert worden sein.

Der 37-jährige Fahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade in einem Imbiss in der Nähe.

Nachdem der 22-Jährige ihn dort ausfindig gemacht hatte, kam es zum Streit.

Während der Handgreiflichkeiten und gegenseitigen Attacken soll der Ältere einen zufällig vorbeikommenden Zeugen (22) antisemitisch beleidigt haben, der eine Kippa und einen Davidstern am Mantel trug.

Die Beteiligten gaben den herbeigerufenen Polizisten unterschiedliche Sachverhaltsschilderungen. Die Beamten leiteten Strafermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung und Beleidigung ein.

Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Nur Stunden zuvor kam es zu Zwischenfällen als im Rahmen der Aktion "Berlin trägt Kippa" eine Demo gegen Antisemitismus angegriffen wurde (TAG24 berichtete). Hintergrund der Kundgebung war eine brutale Attacke auf einen jungen Israeli (19) am 17. April in Prenzlauer Berg, wie TAG24 berichtete.

Titelfoto: dpa/Fredrik von Erichsen (Symbolbild)

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0