Polizei findet abgetrennte Hand im Mülleimer

Die Beamten entdeckten die fehlende Hand in einem öffentlichen Mülleimer. (Symbolbild)
Die Beamten entdeckten die fehlende Hand in einem öffentlichen Mülleimer. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Polizeieinsatz. wie in einem Horrorfilm: Ein Taxifahrer alarmiert die Polizei, weil ein stark blutender Fahrgast am Nollendorfplatz (Schöneberg) in sein Fahrzeug stieg.

Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus. Dabei stellte sich heraus, dass ihm eine Hand fehlt.

Sofort begannen Polizisten nach der verlorenen Hand zu suchen. Weder im Krankenwagen noch im Taxi wurden sie fündig, schreibt die Berliner Polizei bei Facebook.

Streifenbeamte entdeckten sie dafür in einem öffentlichen Mülleimer. Wie sie dort hinkam und was passiert war, blieb unklar. Das können nur der Besitzer der Hand erklären, der ist aber noch nicht vernehmungsfähig.

Der 64 Jahre alte Mann wurde auf die Intensivstation einer Klinik gebracht. Eine Polizeisprecherin sagte, man gehe bislang von einem Unfall aus.

Update 17.10 Uhr:

Wie die Hand dort hingekommen und was davor passiert ist, blieb zunächst unklar. Eine Polizeisprecherin sagte, man gehe bislang von einem Unfall aus. Fremdverschulden werde ausgeschlossen. Einen Bericht des RBB, wonach der Mann sich die Hand "aus Versehen abgeflext" haben soll, wollte die Sprecherin nicht bestätigen.

Der 64 Jahre alte Mann wurde auf die Intensivstation des Unfallkrankenhauses Berlin in Marzahn gebracht. Dort nähten ihm die Ärzte die Hand wieder an. Ob die Operation erfolgreich gewesen sei, werde sich aber erst noch herausstellen, sagte eine Kliniksprecherin. Der Zustand sei weiterhin kritisch.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0