Angriff aus dem Nichts: Mann wird in Gleisbett geschubst

Der 26-Jährige wurde plötzlich ins Gleisbett am U-Bahnhof Nollendorfplatz gestoßen. (Symbolbild)
Der 26-Jährige wurde plötzlich ins Gleisbett am U-Bahnhof Nollendorfplatz gestoßen. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Das war mit Sicherheit ein Schockmoment für einen 26-jährigen Mann. Als er am Mittwoch kurz nach 18 Uhr die U-Bahn am Bahnhof Nollendorfplatz verließ, hörte er noch einen Mann, der auf dem Bahnsteig laut herumschrie.

Der 26-Jährige ließ sich davon nicht beirren und schaute auf sein Handy, doch plötzlich soll ihn der Unbekannte geschubst haben. Der junge Mann verlor daraufhin das Gleichgewicht und stürzte in das Gleisbett der Linie U2.

Wie die Polizei mitteilte, sollen mehrere Personen dem 26-Jährigen aus dem Gleisbett geholfen haben. Glücklicherweise blieb er unverletzt. Der unbekannte Angreifer konnte jedoch in der Zwischenzeit unbemerkt den Bahnsteig verlassen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0