Ex-GZSZ-Star Sila Sahin liebt es, sich auf der Mattscheibe zu sehen

Berlin – Sila Sahin (34) hat zwei kleine Kinder, die sie ganz schön auf Trapp halten. Das mit der Schauspielerei zu vereinbaren, ist gar nicht so einfach. Dann findet sie erst recht keine Zeit mehr für gemütliches Fernsehen. Ihre eigenen Produktionen verfolgt sie aber selbstverständlich.

Sila Sahin kommt eigentlich nicht zum Fernsehen.
Sila Sahin kommt eigentlich nicht zum Fernsehen.  © Imago Images / Epd

TAG24 traf die 34-Jährige bei der Party des Medienboards Berlin-Brandenburg, die im Rahmen der 70. Berlinale veranstaltet wurde.

Sie freue sich wahnsinnig darauf, dass es mit der Serie "Nachtschwestern" weitergehe. "Wir sind so ein gutes Team, das hatte ich wirklich noch nie – in keiner Produktion. Das sind tolle Frauen, die sich gegenseitig supporten. Es macht unglaublich Spaß, die Rolle der Samira zu spielen."

Wenn die Folgen dann im Fernsehen laufen, gelingt es der ehemaligen GZSZ-Darstellerin es allerdings nicht, sie zum Ausstrahlungszeitpunkt zu gucken. "Ich schaffe es nur etwas nachzuschauen. Da bin ich immer dankbar für Netflix oder Amazon oder TVNOW, dass man das im Nachhinein gucken kann, dass ich es mir selbst einteilen kann. Meistens ist das dann mitten in der Nacht irgendwann", gestand sie im TAG24-Interview. Zur Primetime sei sie damit beschäftigt, ihre Kinder ins Bett zu bringen.

Viele Schauspieler meiden es aus verschiedensten Gründen, nach den Dreharbeiten das fertige Produkt anzuschauen. Nicht so Sila: "Ich liebe es, mich selbst zu sehen! Das ist doch total cool, wenn man ein Projekt hat und so viel daran arbeitet." Sie finde es auch wichtig für einen Schauspieler, sich selbst und seine Leistung zu sehen.

Ihre eigenen Produktionen, wie zum Beispiel "Nachtschwestern", schaut Sila sich gern an.
Ihre eigenen Produktionen, wie zum Beispiel "Nachtschwestern", schaut Sila sich gern an.  © dpa/Jörg Carstensen

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0