Hochschwanger in der Notaufnahme: So verbirgt Sila Sahin ihr süßes Geheimnis

Berlin - Gewusst wie! Anfang Februar 2019 ließ Sila Sahin die Baby-Bombe platzen: Kurz nach der Geburt von Sohn Elija im Juli 2018 war die 33-Jährige erneut schwanger (TAG24 berichtete). Doch wie vertrug sich das mit den Dreharbeiten zur neuen RTL-Serie "Nachtschwestern"? Nun ist klar: Die Babykugel hat die Schauspielerin erfolgreich weggemogelt.

Sila Sahin zeigt ihre Baby-Kugel. (Bildmontage)
Sila Sahin zeigt ihre Baby-Kugel. (Bildmontage)  © Screenshot/Instagram/Sila Sahin

In "Nachtschwestern" spielt die brünette Beauty die neugierige und aufgeweckte Krankenschwester Samira Akgün. Doch eine hochschwangere Krankenschwester, wie erklärt man das dem Publikum vor den Bildschirmen?

Immerhin war die Frau von Hannover 96 Torwart Samuel Sahin-Radlinger (26) bei der Pilotfolge schon im sieben oder achten Monat. So sicher ist sich die Schauspielerin selbst nicht mehr.

Sicher ist sich die gebürtige Berlinerin jedoch, zu welchen Kniffen, Tricks und Hilfsmitteln bei den Dreharbeiten gegriffen wurde, damit von der Murmel im TV nichts zu sehen ist.

"Ich habe weite Sachen an, was auch kaschiert", verriet die ausgebildete Kosmetikerin gegenüber "RTL". "Ich habe auch immer noch meine Schwangerschaftshosen an." Den Rest habe ein versierter Kameramann mit seinen Einstellungen erledigt.

Dennoch werden Fans den ein oder anderen Blick auf die pralle Babykugel erhaschen können. "Jetzt haben wir den Bauch kaum rausgehalten. Auf die letzten Tage kommt es auch nicht drauf an", plauderte die baldige Zweifach-Mama aus dem Nähkästchen.

Bereits am Dienstagabend werden die Zuschauer die Gelegenheit haben, Sila Sahin in ihrer neuen Rolle zu bewundern. Die neue RTL Medical-Serie "Nachtschwestern" läuft morgen um 21:15 Uhr an.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Sila Sahin

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0