Hilflos und ohne Orientierung: Polizei sucht Spandauer

Mittlerweile ist der 30-Jährige wieder aufgetaucht.
Mittlerweile ist der 30-Jährige wieder aufgetaucht.  © Polizei

Berlin - Seit dem 2. August wird Matthias Malee aus Spandau vermisst. Die Polizei hat nun ein Foto des 30-Jährigen veröffentlicht und bittet in der Bevölkerung um Mithilfe.

Zuletzt wurde der Mann dabei gesehen, wie er am Tag seines Verschwindens gegen 20.30 Uhr das Paul-Gerhard-Haus im Johannesstift verließ.

Der Mann hat keine Ausweisdokumente dabei und könnte aufgrund seiner geistigen Behinderung hilflos umherirren.

Beschreibung des Vermissten:

  • 170 cm groß
  • kräftige Statur
  • braune kurze Haare
  • hat einen langsamen Gang
  • war bekleidet mit einem roten T-Shirt, einer blauen Jeans (dreiviertel lang) und hellen Turnschuhen
  • Namensschild in der Kleidung

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat Matthias Maler seit dem 2. August 2017 gesehen?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion 2 in der Charlottenburger Chaussee 75 in Berlin-Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664-271100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update 05.08., 14.09 Uhr: Mittlerweile ist der 30-Jährige wieder bei seiner Mutter aufgetaucht. Er ist unversehrt.

Titelfoto: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0