Chaoten besprühen U-Bahnhof und filmen sich

Mehrere Männer sprühten die Wände des U-Bahnhofes an.
Mehrere Männer sprühten die Wände des U-Bahnhofes an.

Berlin - Was haben sich diese Schmierfinken wohl nur wieder dabei gedacht? Offenbar nichts! Anders ist die Sachbeschädigung der Berliner "Künstlergruppe" Toy Crew nicht zu erklären.

Die Männer haben jetzt auf Youtube ein Video ihres neusten Werks hochgeladen. Opfer: die Berliner U-Bahnstation Rosenthaler Platz.

Mit dicken Feuerlöschern ausgestattet sprühten die Männer die Wände des gesamten U-Bahnhofs an. Aber nicht mit reinem Löschwasser, sondern in knalligen Farben.

Die Passanten die das ganze Treiben der Vermummten mit ansehen müssen, sind geschockt. Abhalten können sie die mindestens fünf Männer aber nicht.

Kunst ist das auf jeden Fall nicht. Was die Crew da veranstaltete, ist eine Straftat. Und es ist nicht die erste Aktion, bei der sie es auf die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) abgesehen haben.

Im November 2016 verschafften sich die Männer Zugang zu einem Abstellgleis und füllten dort einen ganzen Waggon mit Laub (TAG24 berichtete). Durch die Reinigungsarbeiten kam es damals sogar zu kurzzeitigen Verspätungen.

In einer anderen Aktion befestigten die Jungs an einer S-Bahn Blumenkübel. Sieht vielleicht schön aus, ganz ungefährlich sind diese Aktionen aber nicht, erst recht nicht, weil es sich dabei um Straftaten handelt.

Die BVG wird das gar nicht erfreuen, denn die müssen die Schmierereien wieder entfernen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0