Drei Verletzte! Benz-Fahrer (31) rammt Rettungswagen trotz Blaulicht

Berlin - Schwerer Unfall am Sonntagfrüh auf einer Kreuzung in Tempelhof: Obwohl ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, krachte es heftig.

Der auf der Seite liegende Rettungswagen der Berliner Feuerwehr.
Der auf der Seite liegende Rettungswagen der Berliner Feuerwehr.  © Screenshot/Twitter, Berliner Feuerwehr

Denn als das Einsatzfahrzeug auf dem Tempelhofer Damm gegen 7.30 Uhr mit Karacho eine rote Ampel überquerte, krachte ein Auto in den vorfahrtsberechtigten RTW.

Ein Benz-Fahrer (31) fuhr in der Straße Alt-Tempelhof in Richtung Germaniastraße rammte den Einsatzwagen im Kreuzungsbereich.

Durch die heftige Kollision kippte der tonnenschwere Krankenwagen auf die Seite, wie die Feuerwehr via Twitter mitteilte.

Meterweit schlitterte der Mercedes-Kastenwagen über die Fahrbahn, hinterließ deutliche Kratzspuren auf dem Asphalt.

Die beiden 36- und 54-jährigen Sanitäter sowie der Unfallverursacher wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, konnten nach ambulanten Behandlungen die Kliniken jedoch wieder verlassen.

Kollegen der Feuerwehr waren mit 30 Mann an der Unglücksstelle. Der technische Dienst musste den Unfallwagen schließlich wieder aufrichten.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten blieb der Tempelhofer Damm gesperrt. Jetzt ermittelt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

Titelfoto: Screenshot/Twitter, Berliner Feuerwehr


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0