Brandstiftung vermutet: Amazon-Transporter steht lichterloh in Flammen

Berlin - Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch einen Amazon-Transporter im Bezirk Treptow-Köpenick abgefackelt.

Einsatzkräfte sind vor Ort.
Einsatzkräfte sind vor Ort.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge bemerkte gegen zwei Uhr die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Fahrzeuges der Bundespolizei auf der Späthstraße Höhe Chris-Gueffroy-Allee Flammen an einem geparkten Transporter auf der linken Straßenseite.

Sie alarmierten die Feuerwehr und versuchten mit eigenen Mitteln zu löschen – jedoch ohne Erfolg.

Kurzerhand wurde ein Lkw angehalten und dessen Feuerlöscher benutzt. Der Transporter konnte gelöscht werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt. Von Brandstiftung wird ausgegangen.

In der Hauptstadt werden nachts immer wieder Fahrzeuge durch Feuer beschädigt oder zerstört. So Flammen haben in der Nacht zum Mittwoch Flammen ebenfalls vier Autos in Berlin-Kreuzberg und in Charlottenburg zerstört.

Ein Polizist hält einen Feuerlöscher in der Hand.
Ein Polizist hält einen Feuerlöscher in der Hand.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0