Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.621
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

Neu
2.853

Shitstorm auf Twitter: Polizei entschuldigt sich

Am Samstagmorgen sorgten die Social-Media-Beauftragen der Polizei für Ärger im Netz.
Den Tweet mit dem fraglichen Hashtag löschte die Polizei wieder.
Den Tweet mit dem fraglichen Hashtag löschte die Polizei wieder.

Berlin - Mit einer umstrittenen Wortwahl im Internet hat die Berliner Polizei am Samstag spontanen Protest hervorgerufen. Die Polizisten hatten in einem Tweet zu Straßensperrungen beim Berlin-Marathon den Hashtag "#genderwahn" benutzt.

Der abwertende Begriff, der auch von Rechtspopulisten verwendet wird und oft Fragen der Geschlechterbeziehungen ins Lächerliche zieht, stieß bei vielen Nutzern auf Unverständnis.

Die Polizisten hatten ihren Tweet geschlechtsneutral mit "Liebe Skatende, Biathletende und Kinder" eröffnet. Diese Formulierung habe man mit dem Hashtag gemeint, sagte ein Beamter des Social Media Teams der Berliner Polizei der Deutschen Presse-Agentur und sprach von einem Fauxpas.

Der Vorfall sei "furchtbar peinlich". Die Polizei bedauerte ihren Post kurz darauf und löschte ihn.

Die Polizei entschuldigte sich für die Verwendung des Hashtags #genderwahn.
Die Polizei entschuldigte sich für die Verwendung des Hashtags #genderwahn.

Zahlreiche Nutzer kritisierten zwar nich die Anrede, aber den Hashtag. "Versteckte Wahlwerbung? Was genau hat #Genderwahn da zu suchen?", schrieb ein Nutzer wohl mit Blick auf rechtsgerichtete Parteien, die den Begriff im Wahlkampf nutzen. "was hat das mit #berlinmarathon zu tun?", fragte jemand. Ein weiterer User schrieb: "Das war ein Versehen... Hoffe ich".

Der Post sei "natürlich nicht politisch" gemeint gewesen, sagte der Social-Media-Beamte. Die Twitter-Polizisten hätten den Hashtag vorher nicht gründlich genug recherchiert. "Das war ein Fehler, das tut uns leid", erklärte der Polizist.

Dann entschuldigte sich die Polizei auch bei ihren Followern: "Dieser Moment wo klar wird, dass der # falsch gewählt wurde. Maßnahmen: Löschung des 10 Uhr Tweets, Nachsitzen fürs Team, Sorry Community", twitterte die Polizei.

Fotos: DPA

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

Neu

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.144
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

Neu

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

Neu

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

Neu

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

3.773

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.243
Anzeige

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.040

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

1.356

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

72.234

TAG24 sucht genau Dich!

71.994
Anzeige

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

1.865

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

121

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

13.242
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

1.955

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

5.130

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

1.628

Auslöschung Israels angedroht

1.731

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

267

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.096

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

125

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.144

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

4.749

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.181

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

218

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

1.991

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

6.990

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.238

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

2.501
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

4.113

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

1.749

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

198

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

207

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

3.975

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

3.581

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

6.221

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

5.857

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

440

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

9.452
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

864

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

4.493
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

2.446

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

921

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.166

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

960

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.380

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

10.616

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

23.244

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.575

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

800

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.041

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

780

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

6.999

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.736