"Heftiger Widerstand": Polizistin krankenhausreif geprügelt

Eine aggressive 27-Jährige schlug einen Polizisten krankenhausreif. (Symbolbild)
Eine aggressive 27-Jährige schlug einen Polizisten krankenhausreif. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Berlin - Eine aggressive Frau hat eine Polizistin in Berlin-Gesundbrunnen bepöbelt, bespuckt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Beamtin wurde bei der Attacke am U-Bahnhof Gesundbrunnen nach Angaben der Polizei "am ganzen Körper" verletzt und musste anschließend im Krankenhaus versorgt werden.

Die 40-Jährige hatte sich demnach am Donnerstagabend gegen 21.50 Uhr lautstark mit einem Mann gestritten. Nachdem die Beamten sie aufforderten, den Bahnhof zu verlassen, hätte die Frau "heftigen Widerstand" geleistet.

Sie trat auf die Polizistin ein, zog ihr an den Haaren und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als die Sicherheitskräfte sie zu Boden brachten, bespuckte und beleidigte sie die Beamtin.

Die Polizistin konnte wegen der erlittenen Verletzungen ihren Dienst nicht fortsetzen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die 40-Jährige wurde festgenommen.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0