Unwetter-Chaos in Berlin! Feuerwehr verhängt Ausnahmezustand

Durch den umstürzenden Baum wurde die Oberleitung der Tram beschädigt. Nachdem der Baum zersägt wurde, konnte diese repariert werden.
Durch den umstürzenden Baum wurde die Oberleitung der Tram beschädigt. Nachdem der Baum zersägt wurde, konnte diese repariert werden.

Berlin - Heftige Gewitter und Regenfälle haben am Freitagabend erneut Berlin heimgesucht. Die Feuerwehr verhängte um 20.30 Uhr den Ausnahmezustand, der bis 23.10 Uhr anhielt, wie das Lagezentrum mitteilte.

85 Mal rückten die Kameraden in diesem Zeitraum zu wetterbedingten Einsätzen aus, die meisten Notrufe kamen zwischen 20 und 21 Uhr. Schon im Juli hatte die Feuerwehr ihre Einsatzkräfte zwei mal wegen Unwetters in den Ausnahmezustand versetzt.

Über Verletzte war zunächst nichts bekannt. In Köpenick fielen durch das Unwetter Äste auf die Gleise der S Bahn, die Linie S3 war zwischen Friedrichshagen und Köpenick für mehrere Stunden unterbrochen.

In der Mahlsdorfer Straße in Köpenick stürzte sogar ein Baum quer über die Fahrbahn. Erst nach mehreren Stunden konnte die Feuerwehr den Baum in kleinen Stücken von der Straße räumen.

Danach mussten die Oberleitungen der Tram repariert werden. Durch den umgestürzten Baum wurde der Autoverkehr in Richtung Westen umgeleitet. Der Tramverkehr wurde in beide Richtungen unterbrochen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0